Medizin: Prähistorische Zahnfüllung     Der älteste gefüllte Zahn ist

Medizin: Prähistorische Zahnfüllung

 

 

 

 

Der älteste gefüllte Zahn ist von der internationalen Gruppe der Forscher aus Italien und Australien aufgefunden worden. Mit Hilfe von Infrarotstrahlen stellten die Forscher fest, dass der Zahn mit Bienenwachs gefüllt worden war. Der Fund ist etwa 6500 Jahre alt.

 

Der älteste gefüllte Zahn ist von der internationalen Gruppe der Forscher aus Italien und Australien aufgefunden worden. Mit Hilfe von Infrarotstrahlen stellten die Forscher fest, dass der Zahn mit Bienenwachs gefüllt worden war. Der Fund ist etwa 6500 Jahre alt.

 

Der Zahn mit Füllungsspuren wurde in einem Kieferknochen entdeckt, den die Archäologen noch Anfang des 20. Jh. auf dem Territorium des heutigen Sloweniens aufgefunden hatten. Der Unterkiefer, der von einem Mann im Alter von 24 bis 30 Jahren stammt, wurde all diese Jahre im Museum der italienischen Stadt Trieste aufbewahrt.

http://german.ruvr.ru/2012_09_21/88886138/

weltraumarchaeologie:
warum wir diesen Beitrag bringen, hat er doch nur indirekt mit Göttern zu tun, hat einen einfachen Grund. Hieran sehen wir, unabhängig der These von Wissensbringern etc. das die Menschen vor 6.500 Jahren, so die Alterzuordnung richtig ist, eben das gleich Können wie wir heute hatten, wenn auch andere Techniken. Wie eben in den Büchern von Kaltenböck-Karow zu lesen, das Gehirnvolumen der Menschen mit all seinen Fähigkeiten ist seit ca. 100.000 Jahren gleich geblieben und war plötzlich vorhanden. Es stellt sich also die Frage, woher das Wissen um die Wirkungen von Bienenwachs und deren antiseptischen Eigenschaften? Entweder entspringt das jahrhunderter alter, wenn nicht gar jahrtausende alter Erfahrung der Beobachtung, weiter getragen von Generation zu Generation, ja oder aber, da waren Mediziner am Werke, die schlicht die Fähigkeiten der Natur eingesetzt haben, weil sie 1. davon wußten und 2. keine chemische Industrie vorhielten. Die einzige Frage die sich dann stellt ist, wer waren wiederum die Medziner. Und hier schließt vielleicht der Kreis.

Advertisements
Aside | This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s