Megalithzeugnisse in Australien

http://www.weltraumarchaeologie.com/Arch.ae.ologische-Zeugnisse.htm

Megalithzeugnisse in Australien
www.weltraumarchaeologie.com  01. 10. 2013

Lange vermutet, nun bestätigt. Auch in Australien finden sich Megalithspuren und vergleichbare Stonehengemotive, die an Wechselbeziehungen mit dem Universum erinnern. Und aus einer Zeit stammen, die kaum zuzuordnen ist.

Nehmen wir nun die technisch-architektonischen Spuren wie z.B. in Südamerika zur Hilfe, kommen wir auf Zeiträume, wo es noch keine Menschen gab. Nehmen wir die Motive der jungen Menschheit zur Hilfe, kommen wir auf Zeiten der Frühsteinzeit.

Egal wie wir es sehen wollen, hier sind Motivgebungen im Spiel, die mindestens 30.000 Jahre und älter sind. Und sie sind in Stil wie Auslegung so angelegt, das diese Motive von den Gottheiten des Himmels, also von weit von Oben, erkannt werden können. Sie machen nur Sinn mit einer Draufsicht. Also mit einer Himmelssicht. Und sie haben wie alle Motivgebungen der Frühestgeschichte der Menschheit Ekliptikmotive. Diese Art Ekliptikmotive ziehen sich durch alle Motive der Steinzeit bis heute.

Handelt es sich jedoch hier nicht um irdischbezogene Motive, so sind sie unzweideutig wie vergleichbare Spuren in Südamerika, Afrika (sogeannten Großscharrbilder wie z.B. Nazcalinien etc.) wie auch hier entweder der Megalithkultur geschuldet die nichts mit den der Spezies Homo-Sapiens gemein hat und gehören einer anderen Zivilisationszeit der Erde an oder aber sie sind Ergebnis der Erlebnisse der Frühmenschen, die hier nun ihren Besuchern aus dem All Zeichen setzten.

So wie wir von weltraumarchaeologie.com diese Bilder verstehen, zeigen Sie auf die Verbindung der frühesten Menschheit zu Ihren Wissensbringern hin und sind auch in geologischen  Zeiträumen zu messen. Also zu messen an der Plattentektonik. Und da kommen dann wirklich Zeiten ins Spiel, als Australien noch mit dem Festland verbunden war oder aber ein reger Kulturaustausch der Menschen mit den Inseln und Festlandsiedlungen stattfand. Womöglich zu Zeiten, als die Antarktis noch zugänglich war. Da sind wir dann aber schnell bei Millionen von Jahren zurück gerechnet. Was wiederum kein Widerspruch sein muß, da es mehrere Menschheiten lt. Überlieferungen wie Zeugnisse von Funden belegen, auf dem Planeten Erde gegeben haben muß.

 

Australia’s Stonehenge: the History of an Ancient Stone Arrangement 40 Kilometres from Mullumbimby NSW

 



16th September 2013

By

Steven Strong

Contributing Writer for

Wake Up World

According to Frederic Slater, who was the President of the Australian Archaeological and Education Research Society, an Original stone arrangement he and a colleague were investigating throughout 1939 is “the Stonehenge of Australia.” Assumed to be lost for the last 63 years, this impressive and complex sandstone arrangement is much more than a collection of rocks, signs and symbols positioned on a mound. According to Slater, “the mound is one of the oldest; I should say the oldest, forms of temples in the world, and dates back to the… advent of first man.”

Not only was the mound the first temple, the narrative and wisdom it chronicles is as profound as it is sublime, so much so that Slater claimed it formed “the basis of all knowledge, all science, all history and all forms of writing.”

These are extremely bold claims to make; to suggest that the very first language was spoken and recorded in stone in Australia carries with it many inconvenient historical implications. Modern humanity is assumed to have had its genesis in Africa. We are told a few restless inquisitive souls set foot outside African soil some 60,000 years ago and spread their culture and genes. In this theoretical construct, there is no room for Australia to be anything other than an afterthought and merely an African colony peopled by mariners who surely spoke before setting sail to Australia.

Bulldozing Australia’s History (…………….)

http://wakeup-world.com/2013/09/16/australias-stonehenge/

Wurdi Youang

 

Ułożone w półkole kamienie nie sprawiają szczególnie wstrząsającego wrażenia, jednak badający je astrofizycy są niemalże pewni, że mamy do czynienia z być może najstarszym obserwatorium astronomicznym świata. Mowa tu Wurdi Youang – kamiennej strukturze w Australii, która jest starsza nie tylko od piramid, ale i od Stonehenge w Anglii. Szacuje się, że starożytne obserwatorium może mieć nawet 10 tys. lat. Profesor Ray Norris z CIRO (Commonwealth Scientific and Research Organization) uważa, że kamienne półkole jest mapą nieba, na której zaznaczone są pozycje Słońca.

Wurdi Youang leży pomiędzy miejscowością Geelong a Melbourne w prowincji Victoria. Nie ulega wątpliwości, że kamienne półkole zbudowała rdzenna ludność na długo przed przybyciem do Australii Europejczyków. Ziemia ta należy do Aborygenów zwanych Wathaurong. Wg profesora Norrisa nie sposób dokładnie ustalić wieku struktury i mogła powstać nawet 25 tys. lat temu.

Półkole ma ok. 50 m średnicy i na jego obrębie znajduje się 100 bazaltowych kamieni. Najmniejsze mają zaledwie 20 cm średnicy a największe ok. metra. Trzy największe kamienie znajdują się w zachodniej części półkola, gdzie oznaczają one pozycję Słońca podczas przesilenia a także równonocy z dokładnością do kilku stopni.


Aborygeni Wathaurong zamieszkują te tereny od co najmniej 25 tys. lat, a ich kulturę zniszczyli europejscy osadnicy, którzy na tych ziemiach założyli farmy. Na szczęście Wurdi Young pozostał nietknięty. Ziemia ta należy do rodziny, która osiedliła się tu w 1835 roku, i uznała, że należy dziwną kamienną strukturę pozostawić nietkniętą. Inna sprawa, że pełna kamieni ziemia nie nadawała się pod uprawę, ani nawet na pastwisko dla owiec czy bydła.

Jeśli teoria australijskiego Stonehenge znalazłaby potwierdzenie, to nieoczekiwanie Aborygeni staliby się pierwszymi astronomami ludzkości.

http://nowaatlantyda.com/2011/02/10/wurdi-youang/

Google-Übersetzer:

Arrangiert in einem Halbkreis Steine ​​nicht machen besonders erschütternde Erfahrung, aber Astrophysiker Studium ihnen sind fast sicher, dass wir mit der vielleicht älteste astronomische Observatorium der Welt zu tun haben. Wir sprechen Wurdi Youang einen Stein Struktur in Australien, das ist nicht nur älter als die Pyramiden, aber Stonehenge in England. Es wird geschätzt, dass die alten Sternwarte können bis zu 10 Tausend haben. Jahren. Professor Ray Norris von CIRO (Commonwealth Scientific und Research Organization) glaubt, dass der Stein Halbkreis eine Karte des Himmels, die Positionen von Sonne ausgewählt sind.

Wurdi Youang liegt zwischen der Stadt Geelong und Melbourne in der Provinz Victoria. Es besteht kein Zweifel, dass der Stein gebaut indigenen Völker lange vor der Ankunft der Europäer nach Australien Halbkreis. Dieses Land gehört zu den Aborigines genannt Wathaurong. Laut Professor Norris ist unmöglich, genau zu bestimmen, das Alter der Struktur und könnte so viel wie 25.000 steigen. Jahren.

Der Halbkreis ist etwa 50 m im Durchmesser und in ihm gibt es 100 Basaltsteinen. Die kleinsten sind nur 20 Zoll im Durchmesser und die größte etwa einen Meter. Die drei größten Steine ​​befinden sich im westlichen Teil des Halbkreises befindet, wo sie die Position der Sonne an den Sonnenwenden und Tag-und Nachtgleiche, um innerhalb von ein paar Grad zu markieren.

Wathaurong Aborigines bewohnt das Gebiet für mindestens 25 Tausend. Jahre, und ihre Kultur durch europäische Siedler, die dieses Land gegründet Bauernhof zerstört. Glücklicherweise Wurdi Junge blieb unangetastet. Dieses Land gehört zu der Familie, die hier im Jahr 1835 angesiedelt, und festgestellt, dass zu seltsamen Stein Struktur intakt gelassen. Eine andere Sache, die nicht voll von Felsen Land ungeeignet für den Anbau, oder sogar einer Weide für Schafe und Rinder.

Wenn die Theorie der australischen Stonehenge haben eine Bestätigung, die plötzlich die erste Aborigine-Astronomen Menschheit geworden wäre gefunden.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s