Die Marskatastrophe und ihr erdgebundener Einfluß

Die “Apokalyptische Marstragödie”

http://www.weltraumarchaeologie.com/Marskatastrophe.htm
_______________________________________________________________________________________

Die Marskatastrophe und ihr erdgebundener Einfluß.

Wundersame Vergangenheit im Sonnensystem von Terra 1!

 

R. Kaltenböck-Karow, 08. 10. 2013

 

Wie schon in dem Aufsatz „Unerklärliche Höhlensysteme in Rumänien und andere Wunder der Prähistorie“ aufgeführten Zusammenhänge zwischen Höhlenfunden und Megalithen der Vorzeit, die auf ein Alter von mindestens 30.000 Jahren zurückreichen und sonstige Spuren bis weit über 300 Millionen Jahre BC belegen, so ist auch diese hier gemachte Erklärung und Listung unzweideutig. Sie weist Zusammenhänge einer spannenden bis furiosen Weltgeschichte auf, die unseren Verstand zu sprengen scheint.

 

Denn diese Bilder wie Tatsachen wie auch deren Erklärungen aus heutigem Wissensstand technischer Denkfähigkeit, lassen hier unzweideutige Zusammenhänge erkennen zwischen Prähistorie, alten Überlieferungen, Legenden, Sagen und Religionstextverstümmelungen

 

Diese haben wir in einigen Büchern sortiert, so daß ein klarer Entwicklungszusammenhang der Intelligenzwerdung des Menschen und seiner zivilisatorischen Entwicklung wie der Geschehnisse im Weltraum unseres Sonnensystems wie auf der Erde, zu erkennen sind. Die Entwicklung ist nicht isoliert von Ereignissen im Sonnensystem, auf der Erde wie galaktischer und irdischer Katastrophen zu verstehen und zu sehen. So wie sie uns in allen Urschriften der großen Glaubensrichtungen und Völkerschaften dieser Erde erhalten und überliefert sind.

 

Hierbei spielen der mittel- wie südamerikanische Raum, der asiatische Raum wie Ägypten und der Nahe Osten, eine herausragende Rolle. Denn diese Hinterlassenschaften wie auch Funde sonst wo auf der Welt, sehen wir die Megalithspuren und Verwerfungen ganzer Landschaften an, wo eben Brocken dieser Art wie hingeschleudert zu finden sind, aber auch alte Spuren in Stein von Gleisanlagen, Höhlen der besonderen Art und Vielem mehr, belegen unzweifelhaft, die Erde hat eine andere Entwicklung hinter sich, als es uns heute noch gelehrt wird.

 

Wir sind unleugbar nicht die erste intelligente wie kreativ schaffende und produzierende Spezies auf der Erde. Wir hatten Vorläufer, die wir langsam dabei sind aus der Erde zu bergen und ihre Hinterlassenschaften wie Spuren zu verstehen. Und dabei stoßen wir auf Technikfragmente die wir sie aus unseren heutigen Hightech-Tagen kennen wie auch auf Bildnisse von Fluggeräten, Wasserfahrzeugen uvm., die wir in Teilen schon selbst bauen können, wie auch in Teilen noch vor uns liegen.

 

All diese Funde, die eigentlich nicht sein können nach noch gängiger Lehrmeinung der Offiziellen meist geleugnet werden, geben jedoch Auskunft darüber, das auch die universitäre Wissenschaft sich neue Denkweisen öffnen muß, will sie nicht hinten runter fallen und den Anschluß verlieren. Denn etliche auch aus den universitären Wissenschaften hervorgehende Kompetenzen sind lange darauf gekommen, das die außeruniversitäre Forschung der Prähistorie wie der Zusammenhänge von Überlieferungen der Götter als Raumfahrtbesucher, richtig ist.

 

Und es zeigt sich aufgrund eben auch der tektonischen Verwerfungen wie der Überlieferungen von Götterkriegen in unserem Sonnensystem, wo ganze Völker wie die „Häuser am Himmel“ vergingen wie deren Restspuren auf der verbliebenen Erde erkennen lassen, diese Geschichten sind wohl wahr. Denn wir finden nicht nur technische Spuren auf Mond, Mars wie Merkur, nein, wir finden ganze Stadtruinen auf dem Mars, die davon sprechen, hier ist eine globale Katastrophe geschehen, die den Planeten wie seine Zivilisation ausgelöscht haben. Und sehr wahrscheinlich aus Phaeton haben vergehen lassen.
Weiterhin finden wir eben auch in unseren eigenen Überlieferungen und Artefakten aus längst vergangenen Tagen Hinweise und Berichte, die eben genau davon sprechen. Die auch in Mitleidenschaft gezogene Erde ist offensichtlich in einer Art Terraforming neu besiedelt worden, in dem die Wissensbringer/Götter hier eingriffen und uns formten, auf das wir als Menschen einmal uns die Erde „Untertan“ machen mögen um eines Tages „zu sitzen zur Rechten Gottes“ Und offensichtlich sind diese Tage gekommen, sieht man die zunehmend nicht mehr zu versteckenden wie zu leugnenden Raumschiffeinfälle in unsere Erdatmosphäre.  

Siehe:

 

Wenn das ein echtes Gebilde aus Grab Nr. 8 und einem Mayamuseum wie entsprechend alt ist, so erkennt man hier unzweideutig einen Raumfahrerhelm mit Außenantenne, ähnlich der Götterbilder in SA wie Ägypten etc.
 aus einer Höhle in Peru       Mesepotanien

 

https://www.facebook.com/groups/548170688546065/

 

Ana María Pérez López
Ana María Pérez López.

PENDIENTE DE CONCHA.
Imita un pájaro con un pico que esta entreabierto.

Ana Maria Perez Lopez.

 

Mahjabeen Rizvi

Mesepotanien

 

Sumerian City State الدويلات السومريّة

The First Brain Surgery Ancient Mesopotamian skull with three hole cut into it. Such holes are the result of a surgical procedure performed by ancient Sumerian doctors. This individual is believed to have survived the surgery, since the bone shows signs of healing.

Dieses Zeugnis spricht von einer Gehirnoperation feinster Art zu Zeiten der Babylonier, die die Menschen jener Zeit aufgrund der Werkzeuge wie sonstiger Gegebenheiten eigentlich nicht fähig wären. Sie hatten also zwangsläufig hochtechnische medizinische Hilfe der Götter, wie eindeutig aus Ihren eigenen Überlieferungen hervorgeht.

 Asien, Nackte mit Göttergravierungen göttlicher Motive. Venus von Atlantis
 Spain/Portugal Gleisführungen durchgängig auf der iberischen Halbinsel, Megalith-Zeit

Gleisführungs-Zeichnung Spain
 Götterkreuze, die in vergleichbarer  Form noch heute benutzt werden.

 Götterschädel der „dritten Art“, Bestand der katholischen Kirche

 Göttersymbol Türkei mit Stargate-Symbol?
 Hamburg-Rasterbild
  Mars-Stadtruinenfeld
 Mars-Ruinenfeld
 Mars, unbekanntes Technikteil
 nur eine Marsanomalie? Figurenform wie auf der Erde.

  nur eine Marsanomalie? Figurenformgebung in Südamerika vergleichbar.
  Mars, Wrackteil?
 Puma Punka, Megalithenplatte, technisch bearbeitet
Megalithspuren, Russland. Schützengräben der Vorzeit?
 Rückseite Mond, verlassene Basis grauer Vorzeiten?
 Mondanomalie als Gesicht geformt? Eindeutig künstlicher Natur.
 Merkur, unglückliche UFO-Landung oder Abschuß?
 Mondwrack eines riesigen Raumschiffes. Fluchtfahrzeug und Abschuß?
 unzweideutiges UFO-Motiv, Peru, Prähistori
 Theben, Ägpyten, eindeutige Wechselhinweise zur Prähistorie und heute.
 unbekanntes Technikteil, Russland Millionen von Jahre alt.

 unzweideutig, Höhlenmalerei China. Uralt.
 unzweideutig, Höhlenmalerei Indien. Uralt.
Weltumspannende Tauchervereinigung oder prähistorische Raumfahrerbildnisse ?
 Götterfreske, Maya zugerechnet. Taucher oder Raumfahrer?

 

 

Diese Art Beispiele ließen sich weltweit unendlich fortsetzen. Und diese gegenübergestellt wie sortiert von Zeit und Aussage dieser Artefakte wie Bildnisse und in den Zusammenhang der Überlieferungen gestellt, ergeben sie nach den Techniken der Neo-Logiker, die mit Mosaiksteinen in logischer Verbindung heutigen technischen Denkens wie Wissens um die Physik wie Astrophysik sich gestaltet, ein unzweideutiges Ergebnis. Die Erde hat ein unerhörtes Schicksal hinter sich und das Glück, diesen Planeten heute bewohnen zu können, haben wir den Wissensbringern zu verdanken, die für uns den Grundstein zur Wiederbesiedelung der Erde gelegt haben, nach dem diese offensichtlich mehrfach zerstört wurde.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s