Die Wiederentdeckung des Quantenbewusstseins

aus: http://www.weltraumarchaeologie.com/Universit.ae.res.htm

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..


Die Wiederentdeckung des Quantenbewusstseins.

R. Kaltenböck-Karow, Autor
13. 05.2014

Wir kennen viele unglaubliche Geschichten aus dem asiatischen Raum der so genannten “Gurus“ wie von vergeistigten Mönchen, deren höchstes Bestreben es war wie ist, durch ihre geistige Verinnerlichung den Weg in das Universum, und damit zu Gott wie zu sich selbst zu finden. Diese Personen haben Dinge vollbracht wie erreicht, die im westlich-materialistischen Denken wie christlichem Glauben, nur wenig Raum finden und fanden.

Dennoch gibt es Geschichten, die z.B. davon berichten, es hat ein Mönch gegeben, der sich derartig vergeistigt hatte, das er über einen langen Zeitrum ohne Essen und Trinken auskam ohne daran zu sterben resp. krank zu werden. Luc Bürgin, der bekannte Journalist und Autor vieler Bücher, hat z.B. 1947 aus der Schweiz berichtet, wo ein Mann allein durch Geisteskraft sich mit einem Degen immer wieder durchbohren ließ, ohne zu bluten oder Schaden zu nehmen. Die Beweise sind vor einem medizinischen Kongreß unter den Augen der Weltöffentlichkeit gemacht worden inkl. Röntgenaufnahmen, die jeden Trick ausschlossen.

Diese Vorführung so kurz nach 1946 diente einer Friedensaktion, die jedoch offensichtlich ihre Wirkung bis heute verfehlte. Was geblieben ist, ist der Nachweis der Fähigkeit des „Bewußseins, Berge zu versetzen“

Selbst Jesus Christos (Christos als Dipl. der ägyptischen 12-jährigen Internatsausbildung, die auch den Pharaonen zu teilen wurde) verfügte über die Ausbildung wie Fähigkeit, sich das universelle Bewusstsein wie der in ihr und in Allem innewohnenden Kraft, nutzbar zu machen. Dahinter verbirgt sich dann auch das Überleben der Kreuzigung, der Auferstehung wie der Flucht nach Pakistan, wo er ein friedliches Seelsorgerleben führte, dort hoch anerkannt ist und heute sein Grab dort hat.

Diese Fähigkeit wie Kraft dieser alten „Schamanen“ aller Religionen, Zeiten wie Kontinente, wird in diesen Tagen gerade wissenschaftlich in der Quantenphysik nachgewiesen. Weshalb man eben auch von der „Wiederentdeckung“ reden darf. Denn speziell Jesus, der zu diesen Fähigkeiten eben auch für seine Zeit das Wissen um die Quantenphysik erlernte, die er dann in Gleichnissen den Menschen zum besseren Verständnis offenbarte, zeugt davon. Und er hatte sein Wissen wiederum aus den Internaten der „Wissensbewahrer“ der Ägypter, die dieses Wissen ca. 3000 Jahre weitertrugen bevor es durch den Zerfall des Reiches in der Geschichte versank. Und der Ursprung dieses Wissen, so zeugen die Überlieferungen, kamen von den „Wissensbringern“ die einst aus dem Himmel zu den Menschen herabstiegen und hier ihre Spuren hinterließen, auf das eines Tages der Mensch die Höhe erreiche, dieses Wissen zu verstehen und so zu den „Göttern“ aufsteigen  zu können. Da die Götter ja nicht dumm waren, haben sie diese Botschaften weltweit in markanten Zivilisationsansammlungen hinterlassen, wo die heutigen Menschen heute ungläubig davor stehen und nicht wahrhaben wollen, was sie da finden und lesen. Denn es kippt alte Vorstellungen eigener Großartigkeit und eigener Ausnahme.

Schauen wir uns nun die Wesenszüge der Vielschichtigkeit der allumfassenden Wirkungsweise der Quantenphysik an, so greifen wir nur das Quantenbewusstsein heraus, das für uns Menschen so elementar ist. Wir entdecken, das die Zelle keine statisch-biologische Form darstellt, sondern die Zelle eigentlich ewig besteht und in Wechselwirkung zum universellen Quantenbewusstsein als nicht messbare Energie- wie Willensform existiert, die Alles lenkt und steuert. D.h., nicht die Zelle lenkt und steuert Alles, sondern das universelle Quantenbewusstsein das hinter Allem steht und das Universum zusammenhält wie dessen Schicksal ist. Und diese wissenschaftlichen Nachweise, das dem so ist, hat der Forscher Bruce Lipton wissenschaftlich begründet, nachgewiesen.

Diese Forschung wie dieser Nachweis stellt die bekannte Physik wie Wissenschaft auf den meisten Gebieten eigentlich auf den Kopf. So redet Herr Bruce eben auch von einer Komplementärsicht der Dinge.

Die Fähigkeiten der Nutzungsmöglichkeit dieser universellen Bewusstseinsenergie steckten in jedem Menschen. Und durch Konzentration wie immer wieder kehrender Übung wie Wiedererlernen dieser Fähigkeiten, ist dieses Bewusstseinsanwendung vielschichtig nutzbar. Für den Einzelmenschen einmal in der Ausgeglichenheit, in der Ruhefähigkeit, der Entspanntheit wie der Friedensfähigkeit auch für ganze Gesellschaften die er bildet und somit eben auch für den Gesundheitsbereich. Denn durch die Steuerung des Bewußtseins kann er eben Einfluß auf seine Zellen und somit Organe wie Störungen nehmen und zur Selbstheilung beitragen.

Den Kernpunkt der Quantenphysik wie des Bewusstseins ist die Aufhebung von Raum und Zeit. Einer nicht messbaren Bewusstseinseigenschaft des Universums das über dem materiellen Ebenen des Universums der Energieuniversen wie materiellen Universen steht und diese bedingt. Und wenn man so will, das eigentlich „göttliche“ darstellt, das nicht zu sehen und nicht zu be-greifen im wahrsten Sinne des Wortes ist.

Auszug:

http://www.quanten-intelligenz.de/psych-k/bruce-lipton

Bruce Lipton

Die führende Kapazität der neuen Biologie. Bruce Lipton ist weltweit bekannt für seine geniale Art Wissenschaft und Bewusstseinsentwicklung zu verbinden. Hier erhalten Sie einen Überblick über seine Erkenntnisse mit intelligenten Zellen und der Methode PSYCH-K®.

Überblick

Bruce Lipton schrieb den Bestseller:„Intelligente Zellen- Wie Erfahrungen unsere Gene steuern“ (Originaltitel „Biology of Belief“). Mit Rob Williams, dem Begründer von PSYCH-K® verbindet ihn eine jahrelange, enge Zusammenarbeit und so hat er selbst mit der Methode erlebt, wie aus seiner eigenen Theorie die Übertragung in das tägliche Leben funktioniert. Er konnte damit den Schritt machen konkret Glück, Erfüllung und Erfolg mit Leichtigkeit in sein Leben zu integrieren. Klaus Medicus holte PSYCH-K nach Europa und lehrte die Methode für über fünf Jahre mit weit über tausend Teilnehmern. Aus dieser intensiven Lehrtätigkeit und dem Konzept der „Intelligenten Zellen“ von Bruce Lipton hat er die Quanten-Intelligenz entwickelt. Quanten-Intelligenz beinhaltet die wertvollen Ansätze von PSYCH-K, geht aber noch weit darüber hinaus.

Ausgangspunkt sind die Fakten, dass wir aus mehr als 50 Billionen Zellen bestehen und diese sich in einer ständigen biochemischen Wirklichkeit befinden. Und diese biochemische Wirklichkeit ist die Basis, die unsere individuell erlebte Wirklichkeit ausmacht. Und diese erlebte Wirklichkeit ist nicht etwa gesteuert über unsere Gene. Vielmehr ist sie gesteuert durch unsere Belief Struktur. „Belief“ im Sinne unserer verinnerlichten Überzeugungen. Auf der ständigen “Bühne unseres täglichen Lebens” erscheinen Menschen, Ereignisse, Gedanken, Informationen usw. mit nicht mehr als mit “Einladungen” uns für den Wachstumsmodus oder Schutzmodus auf unserer Zellebene zu entscheiden. Nur der Punkt dieser Entscheidung läuft bisher in unserer Kultur unbewusst – aufgrund der Voreinstellungen in unserem Belief System. Und in jedem Moment in dem wir mit “Achtsamkeit” auf diese unbewusst ablaufende Entscheidung fokussieren, bekommen wir alle Informationen zur eigenen Beliefstruktur. Wenn unsere innere biochemische Wirklichkeit auf “Schutzfunktion” schaltet, liegen in diesem Moment alle Informationen vor, die es zur Lösung braucht, sofern wir in dem Moment in ein inneres Wachstumsprogramm kommen wollen. Mit den Beliefstrukturen, die unser Verhalten steuern, erschaffen wir uns in jedem Moment genau den Erfolg, der unseren Beliefstrukturen entspricht. Diese Erklärung liefert uns Bruce Lipton.

Und die Konsequenz daraus ist, dass wir in jedem Moment genau die Informationen bekommen, um auch unsere Beliefstruktur zu verändern. Und dazu braucht es zum Einen Achtsamkeit im Augenblick und zum anderen eine einfach im Alltag anwendbare Methodik Einschränkungen in Befähigungen zu verwandeln Am kontraproduktivsten sind Fragen nach dem Warum, nach Ursachen und jegliche Form von Diagnosen. Und damit sehen wir die Arbeit von Bruce auch als den Beginn eines neuen Paradigmas, jenseits eines therapeutischen Weltbildes.

Bruce Lipton über „Intelligente Zellen“

„Zunächst erfahren Sie in diesem Buch, wie unsere Zelle arbeiten und wie ihr Selbstausdruck – sei er gesund oder krank – durch den Geist gesteuert wird. Als zweites zeige ich, wie Stress-Signale das Wachstum stören und zu unseren grundlegenden Krankheiten führen, inklusive Herzkrankheiten, Krebs und Fettleibigkeit. Als drittes und vielleicht Wichtigstes wird in dem Buch beschrieben, wie der unsere Biologie steuernde Geist durch unsere Umwelt-Erfahrungen während der Schwangerschaft und in den ersten sechs Lebensjahren programmiert und häufig fehlprogrammiert wird.

Das Buch “Intelligente Zellen” möchte einen Einblick geben, wie Leben funktioniert und wie unsere Wahrnehmung unser Schicksal bestimmt. Ich bin davon überzeugt, dass es nicht meine Aufgabe ist, den Menschen zu sagen, was sie mit ihrem Leben machen oder zu wem sie gehen sollen, um es wieder in Ordnung zu bringen. Das Buch stellt jedoch unmissverständlich klar, dass unsere Gedanken, inneren Haltungen und unser Lebensstil einen entscheidenden Einfluss auf unsere innere und äußere Wirklichkeit haben.

In der Anfangszeit, als mir diese “neue” Biologie zuerst bewusst wurde, wollte ich den Menschen unbedingt etwas vermitteln. Ich erzählte ihnen, dass ihnen mit diesem neuen Verständnis ein Leben voller Gesundheit, Glück und Wohlstand offen stünde. Ich weiß noch, wie mich mancher kopfschüttelnd ansah und meinte: “Für jemanden, der solch ein Geheimnis kennt, sieht dein Leben aber nicht besonders gut aus!” Beschämenderweise musste ich darauf antworten: “Richtet euch nach dem, was ich sage und nicht nach dem, was ich tue.” Ich lebte nicht, was ich predigte, es fehlte mir an Integrität.

Ich schwor mir, dass ich dieses Material erst wieder öffentlich präsentieren würde, wenn es sich in meinem eigenen Leben bestätigt hatte. Diese Entscheidung war ziemlich nervenaufreibend, denn der nächste Vortrag war in zwei Wochen und ich fürchtete, ihn absagen zu müssen. Eine der überraschendsten Erfahrungen meines Lebens war jedoch: Sobald ich anfing, diese Prinzipien anzuwenden, wurde ich kraftvoller, glücklicher und gesünder, als ich seit Jahren gewesen war. Ich nehme keinerlei Medikamente, schlafe wie ein Baby und wache morgens mit der Freude und dem Tatendrang eines Kindes in den Sommerferien auf. Ganz ehrlich: Durch die Anwendung der Prinzipien der »neuen« Biologie kam ich zu der Überzeugung, dass es einen Himmel gibt, und zwar direkt hier auf Erden.

Das Buch “Intelligente Zellen” betont, dass wir die Schöpfer unseres Lebens sind. Ich bin davon überzeugt, dass jeder wissen sollte, wie das Leben funktioniert, damit es allen frei steht, das zu erschaffen, was sie sich wünschen!“ (Bruce Lipton in einem Interview, das er 2006 in Hamburg gab; mit freundlicher Genehmigung des KOHA Verlag).

Bruce Lipton über PSYCH-K®

Die Vorstellung, dass unser Leben von unseren Genen bestimmt werde, ist so tief in unserer Zivilisation verankert, dass es schon kleinen Kindern als Dogma beigebracht wird. Diese Botschaft wird auf allen Stufen der Bildung ständig wiederholt, von der Grundschule bis zum Medizinstudium. Es ist Allgemeinwissen, dass der menschliche Körper ein hervorragender, genetisch gesteuerter Automat sei. Daher schieben wir uns unsere sämtlichen Fähigkeiten – und vor allem unsere Unfähigkeiten – auf die Art der Gene, die wir nun mal geerbt haben. Da Gene die wesentlichen Eigenschaften des individuellen Lebens zu bestimmen scheinen und da wir keinen Einfluss darauf haben, welche Gene wir bei der Empfängnis abbekommen, mögen wir uns zu Recht als Opfer der Vererbung fühlen.

Wir sind darauf programmiert, uns der Macht unserer Gene unterliegen zu fühlen. Die Welt ist voll von Menschen, die ihre Gene wie Zeitbomben empfinden: Sie sind in ständiger Sorge, dass sich eines Tages der Krebs oder sonst eine lebensbedrohliche Katastrophe in ihrem Körper breitmacht. Millionen von anderen führen ihre mangelnde Gesundheit, zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, auf Störungen in der Biochemie ihres Körpers zurück. Und entnervte Eltern schieben das aufsässige Verhalten ihrer Kinder auf chemische Prozesse in deren Gehirn.

Das gegenwärtige wissenschaftliche Dogma besteht darauf, dass wir Empfänger genetischer Codierungen sind, an denen wir nichts verändern können. Daher empfinden wir uns nicht nur als Opfer der Vererbung, sondern auch ohnmächtig, das uns auferlegte Schicksal zu wenden. Wenn wir die Rolle des hilflosen Opfers einnehmen, könnten wir uns dazu berechtigt fühlen, die Verantwortung für unsere körperlichen und geistigen Beschwerden abzugeben. Unglücklicherweise führt dieser Akt der Verdrängung zu ungeheurem menschlichen Leid.

Das war die schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass wir keineswegs Opfer unserer Gene sind! Erstaunliche Forschungsergebnisse der Physik und der Zellbiologie haben in letzter Zeit die philosophischen Fundamente der konventionellen Biomedizin entmachtet. Ein radikal neues Verständnis zeigt uns, dass die Umwelt, genauer gesagt die Wahrnehmung der Umwelt, einen direkten Einfluss auf unser Verhalten und die Aktivitäten unserer Gene hat. Da unsere „Wahrnehmungen“ zutreffend oder unzutreffend sein können, möchten wir sie lieber als Überzeugungen bezeichnen. Unsere Biologie wird von unseren Überzeugungen gesteuert, nicht von unseren Genen. Die neuesten Entdeckungen der Physik und der Biologie führen uns in eine Zukunft voll Hoffnung und Selbstbestimmung. Die Methode PSYCH-K® von Rob Williams ist einfach und so grundsätzlich selbst – ermutigend. Insofern wird deutlich, wie sich das Verständnis unseres Bewusstseins und seiner Auswirkungen, auf unsere Biologie und unser Verhalten verändert hat. Die Psychologie der persönlichen Veränderung ist ein gigantischer Schritt zur Befreiung unserer selbst von den Beschränkungen veralteter Konzepte. Sie zeigt, wie wir Meister unserer Bestimmung werden können, statt Opfer unserer Gene zu sein. Wenn man die Prinzipien, anwendet, können sie Ausdruck unserer wahren Natur als spirituelle Wesen von uneingeschränktem Potenzial in hohem Maß fördern.

Bruce Lipton im Geleitwort zu dem Buch von Rob Williams PSYCH-K®; erschienen im KOHA Verlag
(wie auch Bruce Liptons eigene Bücher „Intelligente Zellen“ und „Spontane Evolution“).

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s