Sumerische Schriftüberlieferungen als Grundlage biblischer Vergangenheiten?

aus: http://www.weltraumarchaeologie.com/G.oe.tterarch.ae.ologien.htm

…………………………………………………………………………………………………

Sumerische Schriftüberlieferungen als Grundlage biblischer Vergangenheiten?

Weltraumarchaeologie.com 27. 11. 2014

http://ancientexplorers.com/blog/sumerian-texts-secrets-about-alien-life-revealed/?utm_source=PROD-AE+Premium+Evergreen+Funnel+Prospect+FU&utm_medium=email6&utm_term=link&utm_content=AEfacebook&utm_campaign=November+2014+AE+Facebook+Campaign

Trilingual cuneiform inscription of Xerxes at Van Fortress in Turkey, written in Old Persian, Akkadian, and Elamite

In 1849, Sir Austen Henry Layard, English Archaeologist and global explorer, found himself among the ruins of ancient Bablyon in southern Mesopotamia. It was there he discovered the first pieces of what would eventually become one of Archaeology’s most controversial puzzles: Cuneiform Tablets.

Within this incredible ancient text are stories that have an uncanny resemblance to the Biblical stories of creation, deities, and even a reference to a great flood and a giant ark to survive it.

Specialists have spent decades trying to decipher these intricate symbols. One of the more fascinating aspects of cuneiform script is the evolution of the characters from the original pictogram Sumerian language to the wedge shaped strokes of Akkadian and Assyrian writing.
But the idea that this ancient civilization knew of distant star systems and had interacted with extraterrestrial life started with a controversial researcher and author named Zecharia Sitchin. His “Ancient Alien Theory” attributes the beginnings of Mesopotamian society to a race of beings known as the Annunaki, who traveled from a distant 12th planet called Nibiru.
Gods Among Us

Sumerian Texts 4 – Cylinder Seal

One element of the tablets that is hotly debated within archaeology circles is the nature of these Annunaki. Considered by the mainstream to be metaphors for a creation myth, the stories of the Annunaki can actually be found in other texts, specifically the book of Genesis in the Hebrew and Christian religions, but with many of the names altered or changed.

From the creation of “heaven and earth” out of “a watery abyss” to the notion of being created in a higher being’s image, and even in the familiar “Adam and Eve” and “Noah’s Ark” stories, there is no question that these stories maintain eerily similar depictions of the origins of our species. But the question is, if these tablets are older than the Bible, then what elements of these stories are myth and how much of it is true?

There is a school of thought that has concluded that not only is the planet Nibiru real, but that the Annunaki were a powerful race of extraterrestrials with the capacity for genetic experimentation and manipulation. One of the more compelling arguments for this is the fact that science has recently revealed that there probably was a global catastrophic flood that took place about 10,000 years ago. This could account for a major loss of human population and could have essentially hit the reset button on civilization as human beings were forced to start over from scratch. Was there an “Ark” or ship of some kind that was able to save a small percentage of the population, to later rebuild society? If so, was this simply a metaphor for an alien spaceship or an actual wooden boat? According to the followers of Sitchin’s school of thought, if these stories were metaphors, it was for the technology used by these powerful beings.
So Where are They Now?

But the question remains, “If our species was the result of genetic experimentation by alien life, where are they now?”
Nearly 31,000 of these ancient clay tablets are now housed in the British Museum, most of which still have yet to be translated. Many of these texts are fragmented and incomplete, making context difficult to piece together at times.

What’s fascinating about the Cuneiform writings is that over the course of several thousand years, from the earliest form of pictograph writings to the re-interpretation of the old characters into the wedge shaped indentations of the various later Mesopotamian civilizations, the way in which the language was written changed dramatically. There isn’t one hard and fast rule for translation.

In the above image, we see an example of the wedge shaped writing, which allowed a scribe to effectively use one tool to quickly press into a soft clay tablet from right to left. As the languages evolved, so to did the writing system, and between 4,000 BC and 500 BC the meanings of words changed to reflect the influence of the Semitic people that conquered Mesopotamia. In the original pictograph form any character could have various meanings depending on context. Over time, the writing shifted increasingly and the number of characters was reduced from over 1,500 symbols to about 600 signs.
But Why Earth?

Sitchin held a pretty unique view regarding the reasons for the Annunaki presence here on Earth. According to his research, He concluded that these beings, “evolved after Nibiru entered the solar system and first arrived on Earth probably 450,000 years ago, looking for minerals, especially gold, which they found and mined in Africa. Sitchin states that these “gods” were the rank-and-file workers of the colonial expedition to Earth from planet Nibiru.” (wikipedia.com)

It’s a theory that has been ruled out as quite simply preposterous by academics and peer reviewed Archaeologists around the world since it was first proposed. There are many Ancient Alien theorists who refuse to consider Sitchin’s contributions due to his lack of empirical evidence and the fact that his is a translation of the tablets that many Cuneiform experts do not agree with.

Still though, many modern researchers believe that some of Zecharia Sitchin’s work is legitimate and could be used to help in the translation of other tablets creating a context for the names and stories of these ancient people. Among this new breed of researcher are explorers like Michael Tellinger, who claims to have found forensic evidence to support many of the unsubstantiated claims that Sitchin made in the last century. Tellinger holds that there is in fact evidence of gold mining in parts of South Africa and that some of the references in Sitchin’s translation of the Sumerian texts can be attributed to actual places there, with landmarks and megalithic structures that fit the narrative perfectly.

Sumerian Texts 2- Deities

The bottom line is Cuneiform experts are few and far between and there are thousands of tablets yet to be dated and deciphered in order to draw a definitive conclusion about the nature of these creation stories and historical information. Regardless of whether or not it is true, it’s a fascinating theory that we would love to explore firsthand.

Tell us what you think. Would you travel to South Africa to see the evidence for yourself? Would you be interested in learning Cuneiform to help in the deciphering of some of the most ancient texts in the world?

Join our community and be a part of the mission to find the truth.

– See more at: http://ancientexplorers.com/blog/sumerian-texts-secrets-about-alien-life-revealed/?utm_source=PROD-AE+Premium+Evergreen+Funnel+Prospect+FU&utm_medium=email6&utm_term=link&utm_content=AEfacebook&utm_campaign=November+2014+AE+Facebook+Campaign#sthash.ZWPpp9Hj.dpuf

Dreisprachige Keilschrift des Xerxes bei Van-Festung in der Türkei, in der altpersischen, Akkadisch und Elamite geschrieben

Im Jahre 1849 Sir Austen Henry Layard, Englisch Archäologe und globale explorer, fand sich unter den Ruinen der antiken Bablyon im südlichen Mesopotamien. Es war dort, er entdeckte die ersten Stücke dessen, was schließlich zu einem der Archäologie umstrittensten Rätsel: Keilschrifttafeln.

In diesem unglaublichen alten Text gibt Geschichten, die eine unheimliche Ähnlichkeit mit den biblischen Schöpfungsgeschichten, Gottheiten und sogar einen Verweis auf eine große Flut und eine riesige Arche, es zu überleben.

Spezialisten haben Jahrzehnte damit verbracht, diese komplexen Symbole zu entziffern. Einer der faszinierendsten Aspekte der Keilschrift ist die Weiterentwicklung der Charaktere aus dem ursprünglichen Piktogramm sumerischen Sprache zu den keilförmigen Strichen Akkadisch und assyrischen Schrift.
Aber die Idee, dass diese alte Zivilisation wusste von fernen Sternensystemen und hatte mit außerirdischem Leben interagiert begann mit einem umstrittenen Forscher und Autor namens Zecharia Sitchin. Seine “Ancient Alien Theory” schreibt die Anfänge der mesopotamischen Gesellschaft zu einer Rasse von Wesen wie die Annunaki, die von einem entfernten Planeten namens Nibiru 12. reiste bekannt.
Gods Among Us

Sumerischen Texte 4 – Rollsiegel

Ein Element der Tabletten, die heiß in Archäologie Kreisen diskutiert wird, ist die Natur dieser Annunaki. Von den Mainstream als Metaphern für ein Schöpfungsmythos ist, können die Geschichten der Annunaki tatsächlich in anderen Texten zu finden, und zwar das Buch der Genesis in der hebräischen und christlichen Religionen, aber mit vielen der Namen umgebaut oder verändert.

Von der Schaffung von “Himmel und Erde” von “wässriger Abgrund” auf den Begriff der in Bild ein höheres Wesen geschaffen, und auch in den bekannten “Adam und Eva” und “Arche Noah” Geschichten, es ist keine Frage, dass diese Geschichten zu halten unheimlich ähnlich Darstellungen der Ursprung unserer Spezies. Aber die Frage ist, ob diese Tabletten sind älter als die Bibel, dann, welche Elemente dieser Geschichten sind Mythos und wie viel davon wahr ist?

Es gibt eine Schule des Denkens, geschlossen hat, dass nicht nur der Planet Nibiru real, aber, dass die Annunaki waren eine mächtige Rasse von Außerirdischen mit der Kapazität für genetische Experimente und Manipulation. Einer der überzeugende Argumente dafür ist die Tatsache, dass die Wissenschaft hat vor kurzem ergeben, dass es wahrscheinlich war eine globale Flutkatastrophe, die vor etwa 10.000 Jahren stattfand. Dies könnte für einen großen Verlust von Menschenbevölkerung ausmachen und könnte im Wesentlichen getroffen haben die Reset-Taste auf die Zivilisation als Menschen waren gezwungen, ganz von vorne zu beginnen. Gab es eine “Arche” oder Schiff von einer Art, die in der Lage, einen kleinen Prozentsatz der Bevölkerung zu retten, um später die Gesellschaft wieder aufzubauen war? Wenn ja, war dies einfach eine Metapher für ein außerirdisches Raumschiff oder eine tatsächliche Holzboot? Laut den Anhängern der Schule des Denkens Sitchins, wenn diese Geschichten waren Metaphern, war es für die durch diese mächtigen Wesen verwendete Technologie.
Also wo sind sie jetzt?

Aber die Frage bleibt: “Wenn unsere Spezies war das Ergebnis der genetischen Experimente mit außerirdischen Lebensformen, wo sind sie jetzt?”
Fast 31.000 dieser alten Tontafeln sind jetzt im British Museum, von denen die meisten nach wie vor noch nicht übersetzt werden untergebracht. Viele dieser Texte sind bruchstückhaft und unvollständig, so dass Kontext schwierig, manchmal zusammenzusetzen.

Sumerischen Blog 3 – Cyrus Cylinder

Das Faszinierende an der Keilschrift ist, dass im Laufe der Jahrtausende, von der frühesten Form des Piktogramms Schriften an die Neuinterpretation der alten Zeichen in die keilförmigen Vertiefungen der einzelnen später mesopotamischen Zivilisationen, die Art und Weise, in der die Sprache wurde geschrieben, dramatisch verändert. Es gibt nicht eine feste Regel für die Übersetzung.

Im Bild oben sehen wir ein Beispiel für die keilförmigen Schrift, die ein Schreiber effektiv nutzen ein Tool, um schnell in eine weiche Tontafel von rechts nach links drücken erlaubt. Da die Sprachen entwickelt, so zum tat das Schriftsystem, und zwischen 4000 BC und 500 BC die Bedeutungen der Wörter verändert, um den Einfluss der semitischen Menschen, die Mesopotamien erobert zu reflektieren. In der ursprünglichen Form Piktogramm könnte jeder Charakter verschiedene Bedeutungen je nach Kontext. Im Laufe der Zeit verschob sich die Schreib verstärkt und die Anzahl der Zeichen wurde von über 1.500 Symbolen auf etwa 600 Zeichen verringert.
Aber warum Erde?

Sitchin hielt einen ziemlich einzigartigen Blick über die Gründe für die Annunaki Anwesenheit hier auf der Erde. Nach seinen Forschungen, schloss er, dass diese Wesen “, entwickelte sich nach Nibiru in die Solaranlage und die erste auf der Erde wahrscheinlich vor 450.000 Jahre gekommen, auf der Suche nach Mineralien, vor allem Gold, das sie fanden, und in Afrika abgebaut. Sitchin fest, dass diese “Götter” waren die Rang-and-Datei Arbeiter der kolonialen Expedition Erde vom Planeten Nibiru. “(Wikipedia.com)

Es ist eine Theorie, die als einfach absurd von Wissenschaftlern und Peer-Review-Archäologen auf der ganzen Welt entschieden hat, seit es zuerst vorgeschlagen. Es gibt viele alte Alien-Theoretiker, die Sitchins Beiträge betrachten verweigern wegen seines Mangels an empirischen Daten und die Tatsache, dass er eine Übersetzung der Tabletten, die viele Keilschrift-Experten nicht einverstanden.

Noch aber, glauben viele moderne Forscher, dass einige Zecharia Sitchin Arbeit ist legitim und kann verwendet werden, um bei der Übersetzung von anderen Tabletten schaffen einen Kontext für die Namen und Geschichten der alten Menschen zu helfen. Unter dieser neuen Generation von Forschern sind Forscher wie Michael Tellinger, der forensische Beweise zu unterstützen viele der unbegründeten Behauptungen, dass Sitchin hat im letzten Jahrhundert gefunden zu haben behauptet. Tellinger hält, dass es in der Tat Hinweise auf Goldgewinnung in Teilen von Südafrika und dass einige der Referenzen in Sitchins Übersetzung der sumerischen Texte können zu tatsächlichen Orten gibt zurückzuführen, mit Sehenswürdigkeiten und megalithischen Strukturen, die die Erzählung passen.

Sumerischen Texte 2- DeitiesThe Quintessenz ist, Keil Experten sind dünn gesät und es gibt Tausende von Tabletten noch datiert und um eine endgültige Aussage über die Natur dieser Schöpfungsgeschichten und historische Informationen zu ziehen entschlüsselt werden. Unabhängig davon, ob es wahr ist, ist es eine faszinierende Theorie, die wir lieben würden, aus erster Hand zu entdecken.

Sagen Sie uns was Sie denken. Wollen Sie nach Südafrika reisen, um die Beweise für sich selbst sehen? Möchten Sie Interesse an Keil in der Entzifferung der einige der alten Texte in der Welt zu helfen?

Treten Sie unserer Gemeinschaft und ein Teil der Mission, die Wahrheit zu finden.
– Sehen Sie mehr unter:http://ancientexplorers.com/blog/sumerian-texts-secrets-about-alien-life-revealed/?utm_source=PROD-AE+Premium+Evergreen+Funnel+Prospect+FU&utm_medium=email6&utm_term=link&utm_content=AEfacebook&utm_campaign=November+2014+AE+Facebook+Campaign#sthash.ZWPpp9Hj.dpuf

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s