Architekturen einer anderen Wesenheit und Zeit.

aus http://www.weltraumarchaeologie.com/Ganzheitliches.htm

Architekturen einer anderen Wesenheit und Zeit.

R. Kaltenböck-Karow, Autor

13. 01. 2015

Die Welt steckt voller ungelöster Rätsel. Die Archaeologen graben und graben, sind bis zur Antike und davor vorgestoßen, finden Dinge die nicht erklärt werden können und man versucht, das liebgewordene Bild der Antike und der weitestgehend richtigen Interpretation von Funden auf Zeiten und Hinterlassenschaften zu übertragen, für die es weder Vorbilder, Hinweise noch Vergleichbares gibt.

Türkei Peru/Bolivien

Es gibt einen Bruch in der Archaeologie in der Zeit wie in der Art von Hinterlassenschaften. Und dieser Bruch bildet einmal die Marke von ca. 7000 BC wie 12.980 BC als geologisch festgelegte Grenze der biblischen wie auch sonstiger Überlieferungen zu entnehmenden Sintflut.

Bauruine Arabien, Alter unbekannt Armenien

Die 7000er Marke war bisher der magische Zeitpunkt der ägyptischen Zivilisation, die als Ausgangspunkt der Zivilisationen bisher galt. Dieses Datum ist jedoch bereits geknackt. Geknackt durch Funde weltweiter Art wie in Indien, China, Süd- wie Mittelamerika und eben Göbelki Tepe. Diese Kulturen, die zum Teil bis vor die ägyptischen Altersangaben reichen, wirbeln so Einiges durcheinander. Denn es belegt die Forschungsergebnisse der außeruniversitären Forschungen, die lange davon sprechen, die Entwicklungsgeschichte der Kulturen der heutigen Menschheit müssen umgeschrieben werden.

Großausgrabung Göbelki Tepe T-Träger, prähistorisch

Wir schauen auf verschiedene Abschnitte von Baukulturen, die architektonisch gedeutet, eine Menge verraten. Die von uns so sehr bewunderte Pyramidenlandschaft in Ägypten als einstiger Ausgangsort der Zivilisation ist relativiert. Wir haben vergleichbare Bauten und Pyramidengebilde gleichen Alters wie gleicher Kompliziertheit wie eingearbeiteter Geheimniswelten der Physik, der Astronomie wie Mathematik in allen Bauten dieser Art. Und wir haben heute differenzierte Altersangaben von Pyramiden wie noch zu klärende Funde derartiger Bauten, die bereits ein Zeitfenster von gut 45.000 Jahren umfassen. Hierbei sei besonders auf das Gizeh-Plateau verwiesen, wo die Feststellungen der Geologen auf dieses Alter verweisen, was die Archaeologen jedoch nicht wahr haben wollen. Von der Sache her sind jedoch die Geologen wahrscheinlich der Wahrheit näher., da diese Angaben und Forschungsmethoden zuverlässiger sind.

ungeklärte Pyramide, Indonesien mystisches Ägypten

Die Zeitfenster von Baurelikten erweitern sich ständig und die Legenden von mehreren Menschheiten auf der Erde, die vergangen sind, scheinen aus dem Nebel der Vergangenheiten aufzutauchen. Wobei die Überlieferungen der Menschheit, die doch sehr erstaunliche Inhalte beherbergen die die heutige Welt nach wie vor nicht recht zu glauben mag, dennoch immer mehr Bestätigung erfahren.

Es sieht so aus, als würde unsere heutige Menschheit in der Tat auf den Trümmern vergangener Kulturzeiten aufgebaut sein. Was sich eben besonders in markanten Bauresten belegen läßt. Hier schauen wir einmal auf die berühmten Bauartefakte und Bauteile, die einem heutigen Bauhof nicht unähnlich sind in Puma Punku, dann in die Grundsteinfesten Ägyptens, die von der darauf liegenden Bauweise beträchtlich abweichen, dann schauen wir auf Baurelikte in der Türkei wie Italien und sonst wo, wo wir geformte Mauersteine wie in Südamerika finden die es eigentlich nicht geben dürfte. Weiterhin finden wir Zyklopen-Megalithanlagen im Samenland, also an der finnisch-russischen Grenze wie in Sibirien in Ausmaßen, die kein irdisch Sterblicher hätte auch nur Ansatzweise bewegen können.

Puma Punku

Und wir stellen mit Erstaunen fest, je älter einige Hinterlassenschaften, so gewaltiger stellen sie sich dar. Erst mit dem Erblühen unserer heutiger Menschheit, die wie aus dem Nichts heraus Kulturbauten riesiger wie kunstvollster Art (z. B. Ägypten) erstellten, sehen wir aber auch, je länger die Menschen sich in ihren Kulturen fortentwickelten, je angepaßter wurden die Gebäude in ihren Dimensionen auf die Bedürfnisse der heutigen Menschen, zurechtgestutzt. Nicht in der Kunstart, sondern in der Größe der Bauwerke.

Zyklopenmegalithen Syrien Ägypten

Vergleichen wir diese architektonischen Entwicklungen wie Zeitfenster, die bis in die hunderttausende von Jahren zurück reichen, so ist es eindeutig, hier sind Ruinen aus Zeiten, da gab es den heutigen Menschen in seiner jetzigen Form gar nicht. Und die Zeiten davor sind nur durch überlieferte Überlieferungen von Überlebenden jener Zeit den Menschen hinterbracht, auf das sie sie weitergeben mögen. Was denn auch die Religionen mit der Geburt durch Gott aus seiner Rippe geschnitten und Vielem mehr, erklären hilft.

Bewerten wir nun diese Baurelikte, so ist unschwer zu erkennen, sie sind meist sehr alt, häufig durch Erdbeben wie anderer Gewaltsamkeiten zerstört worden wie sie auch in Gegenden stehen, wo heute kaum ein Mensch zu leben vermag. D.h., wir haben es hier mit Zeiten und geologischen Situationen zu tun, da war die Welt noch anders in ihrem Gesicht wie auch wahrscheinlich in ihrer Kontinentführung wie Höhenlagen. Und es weist auf mehrere Abschnitte der Hinterlassenschaften hin.

Megaltihkopf unter Wasser, Japan Megalithblock in Russland (wie in Baalbek, Syria)

Auch hier ist die wesentlich festgestellte Grenze das Datum der Sintflut. Wir haben Architekturmonster in Größe wie Ausstattung unglaublicher Kunstfertigkeit nach der Sintflut, die bis zu heute geschätzten 9000 Jahre in Ägypten und Indien zurück reichen, wie Bauten und Überlieferungsüberschneidungen, siehe die SHU MER =
Sumerer, die bis vor die Sintflut zurück reichen. Und wir haben Bauten die diese Zeiten überliefert haben resp. Aufgrund ihrer Spuren von einer großen geografischen Veränderung durch Wassereinflüsse, berichte
Sphinx, Ägypten (Wasserspuren) Rajarani-Tempel, Indien

Sehen wir all diese Funde in einem Gesamtzusammenhang, wobei es täglich mehr werden, so kommen wir nicht umhin, unsere Prähistorie, die Überlieferungen wie Schilderungen einer Frühgeschichte der Menschheit mit dem Erleben einer anderen Wesenheit und Zivilisationsgröße ernst zu nehmen, da nur so sich die verrückte wie erstaunliche Geschichte unserer Menschheit, unserer Zivilisationen wir Religionen, aber auch nach neuestem Datum der Funde auf Mond und Mars, sich erklären lassen.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s