Prähistorischer Elefantenfund in Amerika

http://www.weltraumarchaeologie.com/interessante-Orte.htm

…………………………………………………………………………………………………

Elefantenfund in Amerika.

weltraumarchaeolgoie.com,12. 03. 2015

Eine Meldung, die irgendwie untergegangen ist, jedoch eine große Bedeutung hat. Denn dieser Elefantenschädel wird auf 1,8 Millionen Jahre geschätzt. Obwohl die allgemeine Lehrmeinung sagt, Amerika kannte keine Elefanten.

Nun heißt es aber auch in der Normalarchaeologie, die Elefantenbilder der Frühkulturen Amerikas lassen den Verdacht einer Handelsverbindung mit Afrika oder Ägypten gar vor ca. 5 – 6000 Jahren vermuten. Eine Erklärung, die schon immer als fragwrüdig und Hilfskonstrukt der Archaeologie erkannt war.

Da wir aber auch Funde haben mit Techniken, Wesenheiten und Dinosaurieren, so ist zu hinterfragen, ob es nicht menschliche Gesellschaften gab die lange vergangen sind und Kulturspuren und Legenden an Nachkommende Wesenheiten überliefert haben, die eben von Elefanten, Dinosaurieren und technischen Begebenheiten in der Vergangenheit berichten, die dann irgendwann unverstanden zwar weiter getragen wurden, jedoch im Sinn völlig entstellt erhalten blieben und in kultische Religionspflege einflossen. Nur die Bilder blieben, die jedoch ohne Erklärung, in ein heutiges gewünschtes Weltbild gepreßt werden, da die Vorstellungskraft der offiziellen Forschung aufgrund eigener Fesseln eben nicht ausreicht, über den eigenen Tellerrand hinaus zu denken.

Es sieht jedoch so aus, das es aufgrund dieses Fundes wie ähnlicher Funde, die alle Lehrmeinungen wackeln lassen, so aussieht, das menschliche Wesenheiten nicht erst vor 10-12.000 Jahren in Amerika siedelten und nicht wie jüngst erkannt vor 60.000 Jahren, sondern bereits Arten und Zivilisationen vor 1,8 Millionen Jahren möglich wären. Und das nicht nur in Amerika, sondern rund um die Welt.

Hier ist wohl der letzte große Einbruch vielleicht vor 70.000 Jahren gewesen, als das Sonnensystem Besuch von Außen hatte, so die Astromen aufgrund jüngster Berechnungen. Und sehen wir dann noch die kosmischen Kriegsgeschenisse wie das Zerstören von NUT/NUN = Asteroidengürtel wie dem Mars und der beschädigten Erde, dann später die Sintflut, so nimmt es kein Wunder, wenn die Berichte so widersprüchlich erscheinen und Zeitfenster schlicht kaum herzustellen sind. Nur, es paßt eben auch zu den Überlieferungen von mehreren Menschheitsperioden auf der Erde. Und zu den jüngsten Überlieferungen nach der Sintflut, das die “Wissensbringer” schon vor der Sintflut hier wirkten und danach die Zivilisationen wieder anschoben.

Langsam lichtet sich das Dunkel der Vergangenheit und die Archaeologen werden noch viel lernen müssen wie von ihren Dogmen sich verabschieden.

http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/archaeologie/id_69825358/praehistorischer-elefantenschaedel-in-new-mexico-ausgegraben.html

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s