Tierkreiszeichen als Zeitmesser

http://www.weltraumarchaeologie.com/Arch.ae.ologische-Zeugnisse.htm

…………………………………………………………………………………………………

Tierkreiszeichen als Zeitmesser

R. Kaltenböck-Karow, Autor
06. 04. 2015

Wir wissen, ein Äonenzeitalter im Stierkreiszeichen wird mit 2160 Jahren berechnet. Das sind astonomische Grundregeln, die schon die Mayas und ander Vorkulturen in ihren Entwicklungen wie Aussagen, haben einfließen lassen.

Außerdem geht man heute davon aus, das die Aussage der Bibel auch durch Angaben von Stierzeichen, die Geburt Christi sich etwas anders darstellt, als dieses Ereignis heute begangen wird.

So heißt es in der Bibel: Geboren im Zeichen der Jungfrau und die drei Könige kamen an im Zeichen der Fische, woraus das Christentum sich des Fisches als Symbol aneignete, wie auch da das Äonenzeitalter des Fisches begann. Hieraus läßt sich schon einmal ein Zeitrahmen bestimmen. Man geht da so von + ./. 7 Jahren Zeitverschiebung der Geschichte aus.

D.h., sehen wir auf die Monatslisten, so wäre Jesus in diesem Zeitrahmen geboren: 23. August – 22. September wie die berühmten „drei Könige“ in diesem Zeitraum vorbeischauten: 19. Februar – 20. März .

Was nun den Äonenrhythmus angeht, so kommen wir auf ganz andere Zeitfenster. Denn wir haben nach den Steinbaubelegen wie Funden folgende Hinterlassenschaften die Auskünfte geben, siehe den Bericht aus http://entomologia.rediris.es/aracnet/e2/10/03mitologia/ . Hiernach ist also die Rede von einem Zeitalter des Skorpions, der in Teilen auch als Spinne eingeflossen ist. D.h., diese Hinterlasssenschaften stammen aus der Zeit um 8640 Jahre BC. Denn mit Eintritt in die Christenheit galt das Zeitalter des Fisches, das jetzt gerade ausläuft. Und der Kreis fängt nun wieder bei dem Sternenzeichen von Widder an.

Hierbei ist bemerkenswert, wir haben in der Prähistorie, festgemacht an alten Überlieferungen z.B. der Sumerer, sehr wohl den Widder vorkommend als Symbol des Tierkreiszeichens der Sterne, das schon in der Prähistorie als Zeitmesser galt. Und das ist nunmehr 23.760 vor Christus angelegt.

Weiterhin haben wir bei den Ägypten zu erkennen, den Stier als langes Symbol ihrer Geschichte, was so um 21.600 vor Christus in Nachfolge zum Widder steht und dann haben wir in doppelter Bedeutung und Ausrichtung auch der Pyramiden das Sternenzeichen des Löwen. Dieses wäre dann das Zeitfenster um 17.280 vor Christus. Der Skorpion taucht jedoch erst im Zeitfensterum 12.960 vor Christus auf. Und genau dieses Datum ist das Datum, das der Sintflut anheftet. Daraus ist zu entnehmen, die vergangenen Kulturen der Geschichte waren erledigt und es gab einen riesigen Kultureinbruch, der die Menschen förmlich in die Steinzeit zurückkatapultierte. Was sich an diesem Sternzeichen und den damit verbundenen Artefakten erklären läßt, die lange nicht die Kulturdarstellungen der vorherigen Perioden erreichten. Erst mit dem Wiedereintritt der „Wissensbringer“ wie die Prähistorie aussagt, konnten die Kulturen zu neuen Hochformen angeschoben werden, wobei die sogenannten „Wissensbringer/Götter“ offensichtlich eine andere Rolle einnahmen, als noch vor der Sintflut. Über die Beweggründe gibt es ausreichend Spekulatives, was auch mit kosmischen Katastrophen, deren Widerkehr wie in früheren Zeiten des kosmischen Krieges in Zusammenhang zu stehen scheint. Siehe hierzu auch die Bücher vom Autoren dieses Artikels.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tierkreiszeichen
Die zwölf Tierkreiszeichen des Zodiaks

Tierkreiszeichen

Symbolik

ekliptikale
Länge

Zeitraum des scheinbaren Sonnendurchgangs (2011)*

deutsch

lateinisch

altgriechisch

Widder

Aries

Κριός

0°–30°

21. März – 20. April

Stier

Taurus

Tαῦρος

30°–60°

21. April – 21. Mai

Zwillinge

Gemini

Δίδυμοι

60°–90°

22. Mai – 21. Juni

Krebs

Cancer

Καρκίνος

90°–120°

22. Juni – 22. Juli

Löwe

Leo

Λέων

120°–150°

23. Juli – 22. August

Jungfrau

Virgo

Παρθένος

150°–180°

23. August – 22. September

Waage

Libra

Ζυγὁς

180°–210°

23. September – 22. Oktober

Skorpion

Scorpio

Σκορπίος

210°–240°

23. Oktober – 22. November

Schütze

Sagittarius

Τοξότης

240°–270°

23. November – 20. Dezember

Steinbock

Capricornus

Αἰγοκερεύς

270°–300°

21. Dezember – 19. Januar

Wassermann

Aquarius

Ὑδροχόος

300°–330°

20. Januar – 18. Februar

Fische

Pisces

Ἰχθύες

330°–360°

19. Februar – 20. März

http://entomologia.rediris.es/aracnet/e2/10/03mitologia/

Zusammenfassung

Kultur Aracnología, im Gegensatz zu akademischen und angewandten, ist die Untersuchung der Spinnentiere in verschiedenen künstlerischen, kulturellen und religiösen Manifestationen der menschlichen Spezies. Oft stellt eine Art Vorgeschichte des echten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Der Skorpion ist ein gemeinsames symbolisches Element in den meisten der Überzeugungen der alten Zivilisationen. Zwei wesentliche Aspekte rechtfertigen die Intensität dieser Präsenz. Zuerst wird die Gefahr für unsere Spezies als Folge der Toxizität von ihr Gift und Jagdgewohnheiten der meisten Arten, die die Produktion von schweren Unfällen ermöglicht. Zweitens sind die markierten ökologischen Präferenzen der meisten Arten der Steppen und Wüsten, wird das Tier ein Symbol der kargen und unwirtlichen, ungünstig für die Entwicklung des menschlichen Lebens Orten. Beide Aspekte sind der Skorpion in ein leistungsfähiges böse Macht, die häufig in Form von Dämonen oder böse Gottheit direkt im Widerspruch zu den Interessen unserer Spezies genommen zu werden.

Zusammen mit vielen Fällen, dass diese Interpretation zu unterstützen, ist es jedoch möglich, Riten und Überzeugungen, die der Skorpion wird als vorteilhaft oder Verbündeten Tierschutz nimmt Formen gegen Naturkatastrophen und vor allem zur Bekämpfung von Schädlingen Phytophagen finden, spielen eine doppelte Rolle, viel reicher und komplexer als heute.

Die wohl intensivste Arthropoden Präsenz in der Menge der primitiven menschlichen Glaubens ist die Spinne. Auf fünf Kontinenten und einem Zeitraum Spanning 5000 Jahre hat die Spinne zu den wichtigsten Gottheiten, in der sie auf einmal die beiden Schöpfer und Zerstörer Kräfte wohnen in Verbindung gebracht worden. Die Spinne hat für ihre Fähigkeit, Radnetzen von sich selbst zu bauen war ein Symbol des Lebens (Schöpfung, Fruchtbarkeit und Sex), sondern auch des Todes (Krieg und Zerstörung) für ihre räuberischen Kapazität und Toxizität von ihr Gift. Diese Ambivalenz, auf der Grundlage der Auslegung der Tätigkeit, der Biologie und der allgemeinen Funktionen von Spinnen, kann auf antiken mediterranen Mythen (Mesopotamien, Ägypten, Griechenland), sondern auch auf dem afrikanischen Kontinent, in mesoamerikanischen Kulturen (vor allem in der Maya-Zivilisation zurückgeführt werden ) und zwischen den Stämmen der amerikanischen Ureinwohner und Inselbewohner.

Die Spinne hat auch zu den Buch zurückzuführen Gottheiten anderer Mächte oder Fakultäten als List und Geschick für die Jagd oder Aktivitäten von Garn und Textilien.

Überraschende Erweiterung des Mythos, sondern vor allem ein Symbol für diese Komplexität ist es erstaunlicher Zufall Interpretationen zwischen den Kulturen so weit entfernt in Zeit und Raum. (….)

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s