“die Legende der SHU MER”

Die “Apokalyptische Marstragödie”

http://www.weltraumarchaeologie.com/Marskatastrophe.htm
___________________________________________________________________________________

Die Legende der SHU MER

R. Kaltenböck-Karow,

Wissenschaftsautor – 02. 12. 2015

Die Keilschrift sagt, daß die zehn Urkönige von der Erschaffung der Erde bis zur Sintflut insgesamt 456000 Jahre regierten. Danach regierten weitere 23 Könige und kamen zusammen noch auf eine Regierungszeit von 24510 Jahren. Hierbei kann es sich wohl kaum um Erdenjahre handeln. Nur wenige Menschen werden 100 Jahre alt..

Sumerische Königsliste
Textübersetzung:

In Sippar war En-men-dur-anna König. 21000 Jahre regierte er. Ein König, seine 21000 Jahre regierte er. In Suruppak war Ubar-tutu König, 18600 Jahre regierte er. Fünf Städte, acht Könige, 241200 Jahre regierten sie. Die Flut ging darüber hin. Nachdem die Flut darüber hingegangen, und das Königtum erneut vom Himmel herabgekommen war, war in Kis (Kisch) das Königtum. In Kisch war Ga-ur König, 1200 Jahre regierte er. Gulla-Nidaba-anna-pad regierte 960 Jahre. Zukakip regierte 900 Jahre, Atab regierte 600 Jahre, Atabs Sohn regierte 840 Jahre. Etana, der Hirt, der zum Himmel  emporstieg, der die Länder festigte, war König.

1560 Jahre regierte er. Balih, Sohn des Etana, regierte 400 Jahre. Tizkar, Sohn des  Samug, regierte 305 Jahre, Ilku regierte 900  Jahre, Ilta-sadum regierte 1200 Jahre. (Mes)-kiag-ga(ser), Sohn des Sonnengottes, war Hoherpriester (und König), 324 Jahre regierte er. Der göttliche Lugal-banda, der Hirt, regierte 1200 Jahre. Gott Dumu-zi, der Fischer, seine Stadt ist Kua, regierte 100 Jahre. Der göttliche Gilgamesch, sein Vater war ein Lillu-Dämon, Hoherpriester von Kullab, regierte 126 Jahre. Ur-nungal, Sohn des Gilgamesch, regierte 30 Jahre. Utul-kalamma, Sohn des Ur-nungal, regierte 15 Jahre. Labasar regierte 9 Jahre. (Sumerische Königsliste)

Bei dieser Liste fallen ein paar Dinge auf, die durch andere Hinweise erklärbar werden:

  1. das verlorene Paradies als Ausgangslegende der SHU MER, erzählen von der alten Königsliste ihrer Vorfahren, die einst den Planeten NUT/NUN in unserem Sonnensystem bewohnten.

  2. Nach deren Ende schufen die SHU MER eine Komplementärwelt mit fortführender Königsliste, die auf dem Planeten SHU, der einst von NUT/NUN kolonisiert wurde, nun als Fluchtplanet zur Verfügung stand und bauten dort ihre neue Zivilisation.

  3. Diese SHU MER, kolonisierten aber auch die noch junge Erde, die nach dem Ende von NUT/NUN aus dem Dunkel auf stieg und „es Licht ward“

  1. das ganze führte zu einer Planetenverschiebung der Nach-Paradieszeit, die wiederum den Mars als dritten Planeten des Sonnensystem durch die Erde verdrängte.

  2. Der Planet SHU befand sich nun in Mitleidenschaft gezogen und wollte nun die Erde Untertan machen. Diese hatte sich jedoch durch die Kolonisierung derart verselbstständigt, das sie sich nicht unter die Hoheit von SHUT begeben wollte, wodurch es dann zu dem kosmischen Kriege kam.

  3. Hierbei verlor der Planet SHUT seine Atmosphärfe wie er einer Totalverwüstung unterlag und vernichtet wurde. Die Erde litt ebenfalls unendlich, konnte jedoch durch eine Art Terraforming gerettet werden.

  4. Als Langzeitergebnis des Vergehens des Planeten SHUT kam es nach zig-Jahrtausenden durch die im Sonnensystem vagabundierenden Wassereismassen, die zum größten Teil von der Erde eingefangen wurden zur Sintflut, die die alten Kulturen der SHU vernichtete wie auch die bis dahin bestehenden Menschenkinder.

  5. Nach der Sintflut, ca. 12.980 Jahre BC lt. Geologen, erholte sich die Menschheit und die SHU führten die neue Menschheit in die Zivilisation durch erneute Anleitung wie Dokumentierung ihres Wirkens durch Kolossalbauten, Überlieferungen wie Zivilisationsstiftungen, die meist zu Relgionen wurden.

All diese Daten stecken in dieser Übersetzung und sind durch andere Überlieferungen wie z.B. die berühmten ägyptsichen Texte bestätigt. Aber auch aus anderen alten Hochkulturen vernehmen wir Ähnliches. Das Alles ist keinem Zufall geschuldet, da eben die SHU aus dem MER also SHU MER = Sumerer kamen, was übersetzt so viel bedeutet, die SHU aus dem Weltenmeer. Hierbei steht das Weltenmeer für das ALL.

Diese Dinge finden sich ausführlich belegt in den Bücherserien des Autoren R. Kaltenböck-Karow bis hin zur Weltraumarchaeologieserie, die kaum trennbar von der Gesamtentwicklung gesehen werden kann.

http://www.orbisalia.de/html/mesopotamien.html

 

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s