Das mystische ägpytische Auge….

http://www.weltraumarchaeologie.com/Universelles.htm

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Das mystische ägyptische Auge….

  1. Kaltenböck-Karow, Wissenschaftsautor
    30. 12. 2015

Dieses Auge sehen wir in vielen ägpytischen Motiven als Hauptmotiv und es wird immer mit dem Gott Horus in Zusammenhang gebracht. Hierbei gilt Horus als Falke symbolisiert und es gibt ihn in vielen Variationen ohne das Jemand mit Bestimmtheit sagen kann, was er nun wirklich bedeutet.

Deshalb wollen wir einmal eine Ganzheitssicht bemühen, resultierend aus meinen Büchern und sonstigen Forschungen und die Dinge einmal ins recht Licht rücken.

Links im Bild haben wir also einen stilisierten Horus als Vogel zu erkennen. Diesen stilisierten Vogel finden wir aber auch in Südamerika wie in Asien. Auch wenn dieses Motiv in Asien später zum Elefanten motierte. Diese Feststellung insoweit wichtig, als das wir daran deutlich erkennen, wo dieser Vogelkopf seinen Ursprung hat.

Wir wissen aus den beiden berühmten Textblöcken Ägyptens aber auch. Ihre Götter kamen einst aus dem Weltenmeer und halfen bei der Begründung Ägyptens und lebten viele Jahre unter ihnen. Gleiches erfahren wir aus dem asiatischem Raume wie auch aus Mittel- und Südamerika. Was natürlich kein Zufall ist.

Betrachten wir nun unsere heutigen Jagdpiloten etc., so haben wir es mit Köpfen zu tun, deren Augen im besten Falle blitzen wie sie einen Schlauch (Elefantenrüssel dort) aus dem Gesicht herausführend erkennen. (und Vogelkopf mit Schnabel hier) Und in allen Überlieferungen kommen jeden Gestalten aus dem Weltenmeer. Weiterhin finden wir in besagten Überlieferungen Heinweise, diese Vogelwesen waren des Fliegens fähig und sie kamen aus dem Weltenmeer.

Was also kann das bedeuten. Diese Bedeutungen sind lange übersetzt und erkannt. Hierbei steht das Weltenmeer für das All und die Flügel, es waren Wesen, die fliegend die Erde erreichten. Also Vogelwesen.

In diesem Bilde sehen wir links nun sehr deutlich das besagte Vogelwesen und es trägt eine Krone. Diese Bedeutung ist eigentlich auch bekannt, setzt man sie in der richtigen Weise zusammen. Dieses Bild heißt also; dieser Vogelkönig entstammt aus der Königsdynastie des „verlorenen Paradieses“. Und er hat seine Füße auf einen Planetengebilde mit sieben Planeten, wobie der Mittelplanet blau eingezeichnet ist und bedeutet, es ist ein „blauer Planet“ hat also Atmosphäre. Die Zahl sieben ist vom Außenbereich unseres Sonnensystems gerechnet und heißt, sie wohnen jetzt auf dem 3. Planeten des Systems. Und dieser dritte Planet ist der Mars!

Rechterhand am sogenannten Auge haben wir nun die Schlange. Diese Schlange zieht sich durch alle Frühkulturen und symbolisiert nichts Anderes, als das verlorene Paradies, das zur Schlange wurde, also als Planet zerbarst und nun als Schlangengebilde (Asteroidengürtel) durch das System kreist. So wie es aus alten Überlieferungen herauszulesen ist.

Wenden wir uns der Mitte dieses bedeutsamen Motives zu, so erkennen wir in der Mitte unter dem Auge einen Trennbalken, der beide Geschichten von einander trennt und auf die Trennung von Zeit und Herkunft hinweist. Das sogenannte Auge in der Mitte ist wahrscheinlich gar kein Auge, sondern symbolisiert als dunkle Mitte, die Schwärze des Alles, das es zu durchschreiten galt an dessem Ende nun das Licht erscheint. (weiß umrandet) Wobei die untere gebogene grünliche Linie, farblich getrennt und wie ein Augenlied umrandet, die Lebenswanderung bedeuten sollte und die obere dunkle Linie die Wanderung durch das Dunkel. Die oberste blaue Linie wiederum ist die Linie, die das Ziel das blauen Himmels darstellt, das es zu erreichen gilt, wo die neue Heimat zu finden ist.

Der sogenannte Schlangenkopf trägt ebenfalls das Lebensgrün, das Blau der Atmosphäre, aber auch das Ende als Planet, rot dargestellt mit dem Schlangenkopf des Dunkels getragen, was den Untergang und das Ende symbolisiert.

Dieses Symbol ist Träger der neuen Heimat vom Mars geworden, wo einen Komplementärgesellschaft sich begründete, die wiederum über die Jahrtausende dann in Konkurrenz zur Erde gelangt. Dieser Umstand rührt aus der Tatsache heraus, als das die Erde an die Position des Mars vorrückte und der Mars in die unwirklicheren Gefilde seiner heutigen Position wanderte. Diese Wanderungen führten zu Machtkämpfen um die Vorherrschaft über die Erde, die von der alten Dynastie nicht abgegeben werden wollte, die irdischen Kolonisten jedoch sich verselbstständigten. Was zu einem offensichtlich erneuten kosmischen Krieg, liest man die Überlieferungen richtig, führte. Das Ergebnis ist bekannt.

Die berühmte Apokalypse der Bibelgeschichten etc. traf den Mars, der einer völligen Vernichtung anheim viel. Die Erde wurde auch fast völlig zerstört. Die Überlebenden Wesenheiten, der Weltraumfahrt mächtig, konnten wohl in ein anderes Sonnensystem fliehen und die Erde später neu besiedeln. Und diese Neubesiedelung steht in den Überlieferungen beschrieben, wobei in der Bibel sogar davon gesprochen wird, wir sind die „Kinder Gottes“ und aus seiner Rippe geschnitten und mit seinem Odem behaucht. Was nichts anderes bedeutet, als das wir einem Zuchtprogramm entsprungen sind und man uns die Intelligenz gab.

Das geschah offensichtlich so ungeführ vor 100.000 Jahren. Einen neuen Einschnitt in die kulturhistorische Entwicklung, glaubt man den Überlieferungen, war offensichtlich die Sintflut, die ein jehes Ende der neuen Zivilisation der Erde bedeutete. Woraufhin es danach zu einem erneuten Anschub für die bereits bestehende Menschheit gab, die dann von den Wesenheiten, mit denen vorher zusammen lebte, verlassen wurde und die Entwicklung sich nun als eigenständige Menschheit als Homo Sapiens Sapiens ausbilden mußte.

Fotos via  Francesca Giuliana Cialini

 

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s