Die Architekten der Pyramiden….

weltraumarchaeologie
Götterarchäologien 19.03.2016 17:10
 aus: http://www.weltraumarchaeologie.com/G.oe.tterarch.ae.ologien.htm

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Die Architekten der Pyramiden…..

R. Kaltenböck-Karow, Wissenschaftsautor

19. 03. 2016

Die universitäre Archaeologie kommt offensichtlich hinter den Entdeckungen von Pyramiden wie deren Bedeutung und Zuordnung, nicht mehr hinterher. Und schon gar nicht, wer die Architektur auf die Erde brachte. Denn es stellt sich zunehmend heraus, die Pyramiden stellen eine Technik dar, die weit entfernt ist von Denkmalsbauten, Tempelbauten, Grabbauten resp. Götterhuldigungen.

Kein Mensch, wenn es sich um unsere Art Mensch handelt, würde in der Steinzeit auf die Idee kommen, Pyramidenbauten in einer derartigen Perfektion zu bauen, die an Größe, Vulumen wie Baumittel ein derartiges Ausmaß erfassen, das man nicht erwarten kann, diese Steinzeitmenschen würden aus eigenem Antrieb ohne Hilfsmittel, Steinblöcke von Tonnengewichten bearbeiten wie transportieren, um eingebildeten Göttern Nahe zu sein.

Nein, beim besten Willen aller Logik, die Pyramidenbauflut auf allen Erteilen dieser Welt bis hin in versunkene Stätten, müssen einen anderen Grund ausweisen wie auch die Architekten dieser Bautwerke nicht aus unserer Wesenheit hervorgegangen sein können. Das ist völlig ausgeschlossen.

Indonesien

In dem italienischen Bericht wie Auflistung von Pytramiden weltweiter Art unter dieser Adresse:

http://www.ilnavigatorecurioso.it/2015/10/29/piramidi-in-tutto-il-mondo-anche-in-italia-da-tenerife-a-caserta-fino-al-polo-sud/

finden wir Nachweise, die die Pyramiden in aller Welt dokumentieren und bis in Zeiten hineinreichen, die außerhalb der Zeitfenster menschlichen Wirkens liegen. Die im Erdreich versunkenen Pyramiden der Krim, die offensichtlich von Erdmassen während des Ablusses der Sintflut im Schlamm versanken und deshalb auf ein Zeitfenster von mehr als 12.980 Jahren hinweisen, sind hierbei nicht berücksichtigt. Form und Ausbidlung dieser Pyramiden nach heutigem Wissensstand weisen aber auf ein Alter hin, das wohl alle bekannten Zeitrahmen sprengen dürfte.

Denn auch die in der Antarktis befindlichen Pyramiden, die in Teilen wie auf Island aus Felsen gebildet wurden, was wiederum auf den Schliff von Bergen hinweist, kann nicht von unserer Menschheit gebildet worden sein. Dazu fehlen unseren Vorfahren Antrieb, Mittel wie Motiv.

Was also belegen diese Pyramidenformen. Um da zu erkennen, können wir nur in die Mythen wie prähistorischen Überlieferungen schauen, die in Versen, Legenden wie Religionen versteckt sind wie in Schöpfungsgeschichten nun auch unserer eigenen Wesenheit. Und erfahren wir, es gab Zeiten vor unserer Zeit, die von Zivilisationen im Sonnensysstem berichten, die einst die Erde zivilisierten, hier Kollonien nahmen bis hin zur Weltraumkriegen, die die Erde fast vernichtete und den Mars ganz. Und noch weiter zurück gab es einen Planeten, von dem alles ausging, dem „verlorenen Paradies der Königsdynastie“, der bei den alten Griechen den Namen Phaetos trägt und den heutigen Asteroidengürtel darstellt.

Verleichen wir diese Hinterlassenschaften mit den Funden heute auf Mond und Mars wie anderen Planeten und Planetoiden im Sonnensystem, so erweisen sich diese prähistorischen Legenden, Sagen, Mythen wie Religionstexte als wahre Botschaften. Und vergleichen wir dann auch noch das in diesen Pyramiden wie anderen Altbaublöcken aus Stein ungeheuerlichen Ausmaßes die darin enthaltenenen Daten, so gibt es eigentlich keinen Zweifel mehr.

Unsere Vergangenheit wurde von Wesenheiten beherrscht wie unsere eigene Wesenheit sie angeschoben haben, das wir nur noch nach Ihnen suchen müssen um, wie es in den Überlieferunen heißt, „zu sitzen zur Rechten Gottes“ Diese symbolische Überlieferungen wie Zivilisationsanleitungen in Gesetzen und Texten der „Wissensbringer“ von einst belegen unzweideutig ihre Existenz und die Botschaft, wenn wir soweit sind, werden wir sie treffen.

Sehen wir die heutige Zeit und die Vorkommnisse um unsere eigenen ersten Gehversuche in unser Sonnensystem wie der vielen Merkwürdigkeiten die sich darum ranken wie auch inzwischen tagtäglich vor unseren ungeläubigen Augen zu sehen sind, so dürfte der Tag nahe sein, wo wir auf unsere Zivilisatoren der Vergangenheit stoßen werden.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s