Der Kreis schließt sich…..

http://www.weltraumarchaeologie.com/Zeitrelationen.htm

……………………………………………………………………………………………………………………………………


Egypt: der Kreis schließt sich…..

  1. Kaltenböck-Karow, Wissenschaftsautor
    14. 04. 2016

„……Es war ein Herr namens “Stuart Fleischmann ‘, der als Assistent Professor für vergleichende Genomik ist an der Schweizer Universität in Kairo und sein Team, die vor kurzem die Ergebnisse einer langen 7-Jahres-Studie veröffentlicht …..“ (google-Translate)

Diese Studie sollte eigentlich einschlagen wie eine Bombe. Ist aber nicht geschehen. Die jungen Archaeologen wie Egyptologen (hier Stuart Fleischmann oder auch Dr. Dominque Görlitz etc.) können nur ganz vorsichtig und langsam neue Tore öffnen. Zu stark sind die klassischen Egyptologen, die sich als Hüter ihres Dogmas vereint haben. Hierbei sei angemerkt, bevor es diese „Organisation“ gab, gab es freie Forscher in Ägypten, die die Dinge noch beim Namen nannten und ihr Staunen auch nicht verbargen, wie sie sich keiner allgemeinen Meinung unterwarfen, sondern nur vor den Ergebnissen der Forschung vor Ehrfurcht erstarrten und dieses auch mitteilten. (siehe das hervorragende Buch zum Thema von Rainer Lorenz, wie auch die Bücher von R. Kaltenböck-Karow, die in Teilen daraus schöpfen)

Was bei den ersten Forschern in Teilen entdeckt, in Teilen übersetzt wie in Teilen Verwunderungen und Vermutungen auslöste, wird langsam bestätigt. Die Geschichte Ägyptens war anders, als heute gelehrt, wie das gesamte Prähaltertum anders war.

Diese Studie hier beleuchtet das Thema aus der Genforschung und kommt zu vergleichbaren Ergebnissen wie die außeruniversitäre Forschung es lange belegt hat. Gestützt auf den eigenen Aussagen der Ägypter, die zwar sehr verklausuliert aber dennoch deutlich zu erkennen eben vom Einfluß von „Göttern“ resp. „Wissenbringer aus dem Weltenmeer“ (Weltraum) sprechen, so schließt sich hier nun auch der Kreis aus dieser Forschungsrichtung.

Gehen wir jedoch noch einmal auf das Thema der Gigantenbauten ein, die völlig überdimensioniert für menschliche Verhältnisse gebaut sind und eine Präzision wie Qualität aufweisen, die unsere Wesenheiten in der Frühgeschichte ihrer Zivilisationsentwicklung ohne fremde Hilfe hätten niemals erstellen können, das gebietet schon die Logik, so sehen wir hier, alle Überlieferungen aller Zivilisationen der Erde haben vergleichbare Aussagen, die Zivilisationsentwicklung der Menschheit ist viel älter als heute noch gepredigt wird, und sie hat eine Historie hinter sich, die eher etwas mit Science-Ficktion zu tun hat, denn mit Steinzeitmenschen, die durch göttliche Eingebung plötzlich „schlau“ geworden sind. Und nun nichts Anderes zu tun hatten, als zigtonnenschwere Steinblöcke zu bewegen, um gen Himmel zu bauen.

Ihr Hilfsmittel kann aus heutiger Sicht entweder eine ungekannte Technik von Erfindung sein, die die Menschheit vergessen hat oder aber sie haben „alle Spinat“ gegessen. Captin Popeye läßt grüßen.

http://theseventales.weebly.com/blogue/new-genetic-study-suggests-the-pharaohs-of-ancient-egypt-were-alien-hybrids

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s