Äonenwechsel

Die Gebote für die Menscheit, eingebaut in Religionen.

R. Kaltenböck-Karow, Wissenschaftsautor

  1. 06. 2016

Wir haben es heute in Zeiten des Äonenwechsels wie der epochalen Umbruchsituation der Menschheit wie der Erde mit einer neuen Aufgabe der geistigen Umpolung der Menschheit zu tun. Es ist Aufgabe der heutigen Menschheit, ihr Denken an Religionen, Gott wie Göttern, grundsätzlich zu überdenken wie die alten Zivilisationsregeln an die heute Zeit wie dem neuen Äonenzyklus anzupassen.

Es gibt keinen anderen Weg um die Menscheit in einen geistigen wie humanistischen Ausgleich zu führen wie die Erkenntnis zu gewinne, die heutige Glaubensspaltungen sind menschverachtend wie menschenfeindlich und niemals von den Zivilisationsgebern so vorgedacht.

Hier nun die neuen Zivilisationsregeln der alten Regeln wie deren Anpassung für die zukünftige Epoche wie des Aufstieges der Menschheit in das Universum.

Die Lehre der Wissensbringer/Götter von einst für unsere Menschheits-Zukunft reformiert:

Die reformierten 10 Gebote für die Welt:

 

1. Gebot:

 

Du sollst die Menschen aller Welten achten.

 

2. Gebot:

 

Du sollst Deine Mutter, Deinen Vater, deine Geschwister wie auch alle Menschenbrüder Deiner Erde wie aller Erden jeglicher Art und Farbe als Geschöpfe des unendlichen Schöpfers aller Welten achten und ihnen kein Leid zu fügen, auf das Dir kein Leid zugefügt werde.

 

3. Gebot:

 

Du sollst die Schöpfung der Schöpfung achten, pflegen und erhalten, auf das Du erhalten werdest.

 

4. Gebot:

 

Du sollst nicht stehlen, töten, nicht begehren Deines nächsten Gutes, Landes oder Besitzes Anderer, auf das Du nicht das Selbe erfahrest.

 

5. Gebot:

 

Du sollst Dir keine Menschen aller Welten Untertan machen.

 

6. Gebot:

Du sollst nicht Gericht halten über die Menschen, Planeten oder den Kindern des Universums ohne das Du vom Kreise der Beauftragten dazu berufen bist.

 

7. Gebot:

Du sollst Gerechtigkeit gegen jedes Lebewesen üben, auf das Dir selbst Gerechtigkeit widerfahre.

 

8. Gebot:

 

Du sollst Dir nehmen einen Lebenspartner, Kinder zeugen und ein Leben in Eintracht, Achtung und Ehre führen, auf das Dir Ehre zuteil werde.

 

9. Gebot:

Du sollst Hüter der kreativen, göttlichen  Intelligenz sein, sie erhalten über alle Zeiten, auf das auch Du nicht vergehest.

 

10. Gebot:

Diese Gebote halte, pflege sie, lehre sie allen Wesen, damit Friede im Universum herrsche und Toleranz die Schöpfung  der Schöpfung bewahre, auf das Du bewahret werdest.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s