Götterarchaeologien

aus: http://www.weltraumarchaeologie.com/G.oe.tterarch.ae.ologien.htm

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Ein Ereignischronologie irdischer Entwicklung mit Fragezeichen.
Gastbeitrag in Kurzform von Francesca Giuliana Cialini

06. 07. 2016

CRONOLOGIA DEI PRINCIPALI AVVENIMENTI DELLA STORIA DEL PIANETA TERRA …
450.000 anni fa agli ordini Enki EA , figlio di Anu, gli Annunaki provenienti dallo spazio ”ammarano” sulla Terra, fondano Eridu – come prima citta’ ed avamposto, per dedicarsi all’estrazione dell’oro, metallo segnalato esserci in abbondanza da Alalu, inizialmente estraendolo dalle acque del Golfo Persico.
430.000 .Gli effetti della glaciazione diminuiscono sensibilmente… in numero di 50,per equipa…

Übersetzte Kurzform von R. Kaltenböck-Karow, Wissenschaftsautor
06. 07. 2016

Original Transkription von die Chroniken der Erde von z. Marcello Soave-Sitchin
Anpassung
Francesca Giuliana cialini

Chronologie der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte des Planeten Erde…
Vor 450.000 Jahren den befehlen enki ea, Sohn von Anu, die Annunaki aus dem Weltraum ” Landung ” Auf der Erde …


430.000. Die Auswirkungen der Eiszeit gehen erheblich zurück… I

416.000 landen auch König Anu und sein Sohn Prinz en lil…
400. 000 im südlichen Mesopotamien, gibt es sieben Siedlungen, darunter: dieser Raumhafen (Sippar), Das Kontrollzentrum der Mission (Nippur), Ein Zentrum der Metallindustrie (Badtibira), Ein Medizinisches Zentrum (Shuruppak).

380. 000 der Neffe von alalu Anu, mit Unterstützung der Igigu Rebellen, versuchen

doe Erde zu übermehmen… Aber enlil gewinnt den Krieg der Götter

300.000 müde vom Bergbau Ermüdung Arbeitnehmer anunnaki rebellieren. Beginn der Hybridrasse Mensch-Annunaki.
200.000 neue Eiszeit und Regression des Lebens auf der Erde
100.000 neue Rückkehr des milden Klima, und zunehmende gemischte unionen Anunnaki – Erdlinge
75.000 wieder eine Eiszeit, die sogenannten “Fluch der Erde” –
49.000 enki ninharsag und auf einige Mensch-Annunaki Shuruppak-Führer.
13.000 der Abgesandte Galzu gewarnt, dass eine große Katastrophe geht auf die Erde, enlil verpflichtet die Annunaki von der Menschheit nicht preiszugeben, die drohende Katastrophe.

Enki gibt anweisungen die Arche-Noah zu bauen.

12.980 erfolgt die Sintflut.
10.500 an die Nachkommen von Ziusudra drei Regionen übertragen werden.
9.780 RA / Marduk ältester Sohn von enki, spaltet die Domain Ägyptens zwischen Osiris und Seth.
9.330 Seth tötet osiris, macht es in Stücke und wird zum einzigen Herrscher des Tals des Nils.
8.970 Horus Rache sein Vater osiris.
8.670 en Lil und ea horikawadori will die Kontrolle über alle Weltraumgeräte. ”.. zweiter Krieg der Pyramiden.
8.500 Jericho ist als Außenposten für den Weltraum gebaut worden.
7.400 beginnt der Jungsteinzeit… Mit dem Frieden auf der Erde, die Menschheit terrestrisch weiterkommt. Während in Ägypten regieren halbgötter hybriden im Austausch für ihre Dienste als “Fremdenlegion”. (……………….)

Kommentierung von RKK:

Dieser von Francesca Giuliana Cialini eingebrachte Beitrag, ist insoweit interessant, da er eine mögliche Chronologie der Menschenentwicklung, deren Zivilisation wie deren Ursachen, glaubhaft erläutert. Die Fragen, die sich daraus ergeben, zwängen sich förmlich auf, da es Zusammenhänge weltraumarchaeologischer Art gibt, die diese Chronologie spannend werden lassen, da ihr Kerngehalt sehr wohl richtig sein kann. Was jedoch sich verschiebt wie in so vielen Überlieferungen aufgrund der Weitergabe alter Gesschichten und Geschichte, sind die Zeitfenster.

Setzen wir jedoch einmal diese vorgeschilderten Ereignisse ohne Zeitangaben mit vorhandenen Funden in Zusammenhang, ergeben sich in der Tat hochinteressante Aspekte, die uns den Weg in eine wirkliche Archaeologie unseres Sonnensystems führen könnten.


Was darf als gesichertes Wissen heute vorausgesetzt werden.

  1. Der Großplanet NUN/NUZ, bei den Griechen auch Phaeton genannt und der heutige Asteroidengürtel, war einst das „verlorene Paradies wie die Königsdynastie“, die die Ägypter in ihren Texten beschrieben haben. Hierbei sind die Nachkommen auf der Erde gewesen oder gelandet wie der Mars eine Komplementärzivilisation schuf. Der Zeitraum ist jedoch so weit aus einander gelegen, das die Leute von SHU (MARS), sich nur noch fragmentarisch an das „verlorene Paradies“ erinnern konnten.
  2. Wir wissen aus den vor benannten Texten jedoch auch, das „verlorene Paradies der Königsdynastie beherrschte die Raumfahrt wie sie das Sonnensystem besiedelte. Und offensichtlich nach dem Untergang von NUT/NUN, das Sonnensystem verließen.
  3. Der Verlust von NUT/NUN führte zu großen Veränderungen im Sonnensystem.
  4. Der Mars, einst auf der Position der Erde mit dem Mond als eigenständiger Kleinplanet gelegen, verschob seine Position wie heute bekannt und die Erde stieg aus dem Dunkel auf.
  5. Wir finden hochtechnische Relikte dieser Zeit bis zu 585 Millionen Jahren BC, die diese Zeit belegen könnten, da es Relikte von der Raumfahrerwesenheit des Planeten NUT/NUN sein könnten. Diese finden wir heute bis ca. 345 Millionen von Jahren BC. Danach sind bis heute keine vergleichbaren Zeitfunde feststellbar.
  6. Wir haben via Maya und Inka jedoch Relikte von Geschichtsbotschaften in Stein aus unbekannten Zeiten von Wesenheiten, die ebenfalls die Raumfahrt pflegen und ca. 65 Millionen Jahre und mehr in die Vergangenheit reichen, da hier Jagdszenen mit Dinosaurieren gezeigt werden.
  7. Danach tauchen die indischen wie ähnliche Geschichten der Menscherschaffung in alten Überlieferungen bis hin zur Bibel auf, die die Zivilisationswerdung des Menschen in Metaphern schildern wie den Zusammenhang mit Wissensbringern und Lehrmeister aus dem All bezeugen.
  8. Diese Zeugnisse reden auch davon, das es Krieg zwischen den Kolonisten mit ihren Erdenmenschen auf der Erde wie der Vorläuferwesenheit und Nachfolgewesenheit von NUT/NU, den SHU gab. Diese Leute von SHU MER (Die SHU aus dem Weltenmeer), gingen bei den Menschen nun als Sumerer in die Geschichte ein, die hier ihre Merkmale hinterließen.
  9. Vor diesem Krieg oder durch diesen Krieg, wurden nun ca. 45.000 Jahre BC die Pyramiden und andere Großerzeugnisse in Stein mit astrophysikalische-mathematischen Merkmalen erstellt für eine später selbstständige Entwicklung der Menschheit, damit sie über diese Merkmale stolpern mögen um die Herkunft alten Wissens zu erkennen.
  10. Vor der Kriegszeit gab es eine Zeit einer Großmegalithkultur unter eben der Herrschaft der SHU als Nachfahren von NUT/NUN, dem heutigen Asteroidengürtel, deren Spuren wir in Steinmonolithen und Stadtanlagen wie Tempeln finden in zu.B. Bolivien, Peru, Sibirien, Indoniesen, Samenland/Russland, Sibirien, Malta, den Azoren etc. Dazu gehören auch die sogenannten Spuren der Curt-Ruts, die offensichtlich in der Tat ein Schienensystem einer Magnetfeldbahntechnik darstellten. Diese Spuren sind jedoch ca. 1.8 Millionen von Jahren her, was wiederum einen Zeithinweis auf den damaligen Krieg hergeben könnte.
  11. Nach Beendigung des Krieges, in den offensichtlich von außerhalb des Sonnensystems eingegriffen wurde, wurde offensichtlich ein kosmischer Frieden geschlossen wie die Erde in einen Terraformingprozeß eingebezogen, da er der letzte verbliebene Planet war, wo eine Wesenheit existierte, die nun in die Eigenentwicklung entlassen wurde mit einer Übergangszeit der Einflußsteuerung der „Wissensbringer“, die heute zu Gott bei den Menschen geworden sind, aufgebaut auf den alten Regeln der Wissensbringer, zur Absicherung der Entwicklung von Zivilisation.

Diese ganze Entwicklung als roter Faden, der nun zu erkennen ist einer wahrscheinlichen Entwicklung der jüngeren Erdgeschichte, wird durch Funde im Sonnensystem, auf dem Mond, dem Mars, einigen Monden wie den ständigen UFO-Erscheinungen, bestätigt.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s