Longyou-Wunder China

aus: http://www.weltraumarchaeologie.com/Wundersame-Welten.htm
……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Longyou Grottenhöhlen – das unerklärliche Höhlenwunder in China.

Weltraumarchaeologie, 01. 11. 2016


Was wir hier in China seit kurzem bewundern dürfen, ist eine Höhle zyklopischen Ausmaßes, wofür die Wissenschaften bis heute keine vernünftige Erklärung anbieten können. Es fehlen einmal in den örtlichen Legenden irgendwelche Hinweise, noch gibt es Aufzeichnungen oder Schrifttum in den Höhlen selbst, die auf Zeitrahmen oder Hersteller wie Alter, eine Auskunft erkennen lassen.

Was man sieht ist, sie sind in einer Präzision erschaffen mit Werkzeugen, die der Zeit wie der Menschen der Zeit, was jedoch Alles Vermutungen sind, weit voraus waren und den Steinzeitmenschen unmöglich zuzutrauen ist.


Wir erkennen jedoch an den Formen der Ausarbeitungen dieser Höhle, hier lag ein Wissen über Statitk, Mathematik wie Geologiekenntnisse vor, was die Menschen der Zeit unmöglich hätten haben können. Und die geschätzte Zeit der Forscher umfassen den Rahmen von ca. 2000 Jahren BC.

Wir von Weltraumarchaeologie sehen das jedoch völlig anders. Denn wir haben hier Merkmale, die auf ganz andere Hintergründe verweisen. Einmal sehen wir hier Zyklopenhöhlen die in Größe, Volumen wie Abraum Massen bewegt haben müssen, die mit normalen Eselskarren etc. überhaupt nicht zu bewältigen waren. Diese Zyklopenhöhlen scheinen auch nicht unbedingt etwas mit den Zeiten der Megliathen zu tun zu haben, da diese Zeit schon einmal, wenn auch technicht nicht weniger brilliant, etwas kleiner ausvielen. Beide Größen jedoch auch etwas zu den Bedürfnissen der Höhlen wie deren Wesenheiten, die sie schufen, aussagen.

Diese Zyklopenhöhlen lassen sich nur mit den Zyklopenmauern und Anlagen in Sibirien wie in Montana vergleichen. Und alle diese Zyklopenartefakte weisen auf ein Alter hin, das weit vor der heutigen Menschheit anzusiedeln ist. Hier dürfen wir in Zeiträumen von hunderttausenden von Jahren, wenn nicht sogar von Millionen von Jahren, ausgehen. Und sie passen zu Legenden, die davon berichten, die Erde hatte bereits drei oder vier Menschheitzeiten gehabt. Wobei etliche Artefakte wiederum in Zusammenhang mit einer außerirdischen Wesenheit in Zusammenhang gebracht werden müssen, da die Erde auch eine Kollonierungszeit von Außen hatte. Das beweisen etliche Hinterlassenschaften und Steinzeichnungen, die Fluggeräte, andere Wesenheiten zur Zeit der Dinosaurier und mehr belegen. Und eben auch technische Zeugnisse in Steineinschlüssen gefunden wurden, die in die hunderte von Millionen von Jahren gehen.


Das kann also eine sehr prakmatische Erklägung dafür sein, das diese Höhlen keine Sprachhinweise hergeben, da sie schlicht einen ganz praktischen Grund hatten, der eine schriftliche Hinterlassenschaft nicht vorsah. Es können z.B. Lagerhallen für Raumfahrzeuge gewesen sein, Reperaturstätten wie Produktionsstätten oder auch Luftschutzanlagen für Raumfahrzeuge etc. Größe und Art der Anlage wie deren technische Bearbeitung ließen das durchaus zu.

Bleibt noch die Frage des Abraums. Da nirgends bis heute irgendwelche Abraumhalden oder Dämme resp. Wälle gefunden wurde, die einen Hinweis zu den Höhlen hergeben, so ist zu hinterfragen, ob sich hier fremde Wesenheiten ganze Blöcke von Steinarten geholt haben, um für ihrem Heimatplaneten, z.B. dem Mars, Baumaterial zu bekommen.

Wir dürfen gespannt sein, in welche Richtungen neue Erkenntnisse sich entwickeln werden.

https://niume.com/pages/post/?postID=144850

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s