200.000 Jahre alte Steinkreise in Afrika?

weltraumarchaeologie
Universelles 28.12.2016 16:00
http://www.weltraumarchaeologie.com/Universelles.htm

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Adams Kalender?

Weltraumarchaeologie, 28. 12. 2016

Beweis einer alten Zivilisation von 200.000 Jahren?

Dies ist vielleicht die wichtigste Entdeckung in der Geschichte der Menschheit sein. Aber was ist die “Kalender von Adam ‘? Es ist wirklich das älteste Steinkreis in der Welt? Es war wirklich vor von den Anunnaki, die fremde der Sumerer, wie terrestrische Vorposten für die Goldwaschen rund 200.000 Jahren gemacht? Oder es ist das erste solarMondKalender über 75.000 Jahre gemacht vor?
Sie befinden sich in Kategorie: Archäologie, außerirdisches Leben | Stichworte: afrika alt, alte Astronauten

 

….Il Calendario di Adamo: prove di una civiltà antica di 200 mila anni?

Potrebbe trattarsi della scoperta più importante nella storia del genere umano. Ma che cos’è il ‘Calendario di Adamo’? E’ davvero il cerchio di pietra più antico del mondo? È stato davvero realizzato dagli Anunnaki, gli dei alieni dei Sumeri, come avamposto terrestre per la ricerca dell’oro circa 200 mila anni fa? Oppure si tratta del primo calendario solare- lunare realizzato ben 75 mila anni fa?

Sei in Categoria: Archeologia, Vita Extraterrestre | Tags: antica africa, antichi astronauti….

Was wir hier, wie in Portugal, in Asien, in Südamerika, gar Schweden etc. an Steinkreisanlagen sehen, ist bemerkenswert. Und in diesem tollen italienischen Beitrag wird auch darauf verwiesen. Es sind Anlagen, die auf ein Alter zurück gehen, welches mit unserer heutigen Menschheitsentwicklung nur wenig zu tun haben dürfte. Denn sie sind Belege von Geschehnissen einer anderen Wesenheit, die hier für kommende Generationen Spuren ihres Wirkens hinterlassen haben. Spuren, die auf das Weltall wie astro-physikalisch-mathematische Größen und Konstellationen verweisen, die wie „nicht von dieser Welt sind“

Max-Planck-Institut

Hier sei nur an das Pedant in Portugal erinnert, das ein Abbild resp. Vorbild für das vom Max-Planck-Institut entworfene Modell des „Higgs-Teilchens“ auch scherzhaft „Gottesteilchen“ genannt, darstellt.

Es ist einfach kein Zufall, das wir heutigen Menschen massenhaft auf Überlieferungen in Legenden, Mythen wie in Stein stoßen, die von Zeiten und Himmelskörpnern wie Zusammenhängen berichten, von denen wir erst seit ca. 200 Jahren wirklich etwas erforscht haben. Bis hin zu Hinweisen der neuesten Entdeckungen der Quantenphysik wie ihrer phänomentalen Strukturen und dem völlig anderen Weltbild unseres Universums. Gewissermaßen als Türöffner in die Ewigkeiten.

http://www.ilnavigatorecurioso.it/2016/12/10/il-calendario-di-adamo-prove-di-una-civilta-antica-di-200-mila-anni/

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s