es wimmelt nur so von…..

http://www.weltraumarchaeologie.com/R.ae.tselhaftes.htm

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Nasa: Sieben erdähnliche Planeten bei Rotem Zwergstern entdeckt

Diese Meldung wird nun überall heiß diskutiert Gleich sieben auf einen Streich….

Nun, wir von „weltraumrachaeologie“ wollen uns daran nicht so sehr beteiligen, auch wenn die Meldung Freude auszulösen vermag.

Was wir jedoch viel bemerkenswerter finden ist der Umstand, als das sich hieraus die Frage nach unserem eigenen Sonnensystem ableiten läßt. Nämlich der Frage, stimmen die prähsitorischen Aussagen unserer Altforderen, das es in unserem System eben auch drei bewohnte Planeten gegeben hat.

Schauen wir nun auf unser hier genanntes Nachbarsystem, so spricht wohl Einiges dafür, das derartige Konstellationen eher die Regel, denn die Ausnahme sein dürften. Denn dem Grund nach sind die physikalischen Grundlagen der Sonnenbildung wie Planetenbildung in Folge der Sonnenbildungen, eher typisch dann aussergewöhnlich. Wir dürfen also getrost den Rückschluß ziehen, auch unser Sonnensystem hat aufgrund seines Alters Phasen durchlebt, die einmal völlig andere Bedinungen vorfinden ließen, die doch sehr an eben diese Entdeckung anknüpfen. Und wir haben ausreichend Hinweise in den Überlieferungen der Menschheit, die genau darauf Hinweis geben.

Wir finden nun durch eigene Forschungen in der Tat zur eigenen Prähistorie zurück wie zu der Erkenntnis, auch an dieser Stelle werden die Mythen uns auf den wahren Kern führen.

© NASA.

Wissen

19:14 22.02.2017(aktualisiert 19:29 22.02.2017) Zum Kurzlink

754128318

Astronomen haben nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa sieben erdähnliche Planeten entdeckt, die um einen Roten Zwergstern 40 Lichtjahre von unserer Erde entfernt kreisen.

© Foto: ESO/M. Kornmesser

Sternforscher entdecken eine zweite Erde gleich um die Ecke

Bei einer Pressekonferenz der Nasa am Dienstag stellten Astronomen um Michael Gillon von der Universität Liège in Belgien ihre neuesten Erkenntnisse vor, berichtet MDR. Demnach gibt es im Sternensystem Trappist-1 insgesamt sieben erdähnliche Planeten, von denen sechs ihren Stern in einer moderaten Temperaturzone umkreisen. Auf ihnen könnte Wasser flüssig sein, berichten die Forscher auch im Fachblatt “Nature”. Sie könnten also Ozeane auf ihren Oberflächen besitzen, wenn sie eine erdähnliche Atmosphäre haben.

https://de.sputniknews.com/wissen/20170222314663809-nasa-planeten-entdeckung/

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s