Kulturelle Grundmotive der Welt

http://www.weltraumarchaeologie.com/Zivilisaitons_-Religionsentwicklungen.htm

Von der globalsierten Kulturphase kultureller Grundmotive

R Kaltenböck-Karow

09. 03. 2017

Prof. Otto Karow hat in seinem epochalem Grundlagenwerk die weltweiten Symbole der zivilisatiorischen Entwicklung der Menschheit dokumentiert wie erklärt. Titel „Der komsische Symbolismus und die Gebundenheit des menschlichen Denkens an den Kosmos“




    
Alphabet Esoterik                    Grabstätte RU (Alien?)
In diesem Werk wird eindeutig belegt, es gab eine globalisierte Form der geistigen Entwicklung, die sich vom Vormenschen zum Steinzeitmenschen wie seiner Naturverbundenheit, gepaart mit der Beobachtung des Sternenhimmels wie seiner Ekliptik und seinen Rythmen, in seinem Wirken bis heute niederschlägt. Dieser daraus erfolgte Symbolismus in Riten, ritualen, Bildnissen, Religionszeichen – wie Trägern, hat die ganze Entwicklung aller Kulturen begleitet und führt auf einen gemeinsamen Ursprung zurück.

Dieser gemeinsame Ursprung läßt sich leicht ableiten aus den Tag- und Nachgleichen wie den Jahrzyklen, die sich ebenfalls im Sternenhimmer immer wieder, seit Jahrtausenden wiederholen. Aus all diesen irdisch-kosmischen erdgebundenen Beobachtungen haben sich dann die heute noch prägenden Symbole ergeben wie z.B. das Hakenkreuz, das sogenannte christliche Kreuz, der Halbmond in Flaggen etc. etc. etc. Aber auch Kalendarien in Höhlen zu finden mit Fingerzeichen, Handflächen uvm. mehr versehen. Aus diesen Grundmuster ist belegt, haben sich letztendlich auch die Schrifte entwickelt. All diese irdisch-motivierten Entwicklungen haben dann irgendwann einen Schub erhalten, der weit über die irdische Konstallation wie seiner Beobachtungsmöglichkeit und Gestaltung in den Geist menschlicher Entwicklung, hinausging.

Es trat ein Moment ein, das dann als Ergänzung der eigenen Bewußstseinsentwicklung wie der Gebundenheit des menschlichen Denkens an den Kosmos, begriffen werden darf. Das war in dem Augenblick der Fall, als der Steinzeitfrühmensch wie seine Weiterentwicklungen mit den sogenannten „Wisssensbringern“ in Berührung kam, die nachhaltig die menschliche Entwicklung beinflußt haben. In vielschichtiger Form. Die Frühmenschen wurde Hilfsarbeiter für die Wissensbringer, die Gottgleich aus eben dem Himmel, das über jahrtausende der Beoachtung der Menschen unterlag, herabstiegen und sie wohl auch lehrten. Lehrten zu lesen, zu schreiben, zu rechnen wie überhaupt weitergehende Zivilisationsgrundlagen schufen, die die Menschheit eines Tages ihren eigenen Weg gehen ließen.

So wie es z.B. kein Zufall ist, der der Frühmensch irdischgebundene globale Symbole entwickelte, die überall vergleichbar sind und sich aus der Sache heraus ergaben, so tauchen dann zu einem späteren Zeitpunkt weltweit Grundsymbole von Gottheiten, Figuren, Aussagen wie historischen Belegen auf, die unmöglich getrennt voneinander sich entwickelt haben können. Es ist eindeutig, die Grudmuster all dieser Hinterlassenschaften, in Stein, Stelen, Figuren wie sonstigen Symbolen, tragen alle eine Handschrift einer Herkunft. Das ist weder Zufall noch erstaunlich. Es ist bei richtigem Verständnis von den Dingen wie von den Entwicklungstatsachen her das Normalste von der Welt. Varianten dieser Hinterlasssenschaften habe sich zwar in kutlurellen Regionen ergeben, siehe vorderer Orient, Ägypten, Europa, Ozeanien, Amerika und Asien, dennoch sind hier alle Grundmuster relativ deutlich wieder zu erkennen. Wie auch die damit verbundenen Aussagen wiederum auf eine Ausgangsaussage zurück zu führen sind.


Mars – Kreuzfund

Nehmen wir nun noch die jüngsten Erkenntnisse der Weltraumarchaeologie hinzu, wo wir unzweideutig ebenfalls bauliche Grundmuster wie Figuren erkennen, die absolut mit irdischen Bauwerken, Figuren und Bauhandschriften einhergehen und nehmen noch die mündlichen wie schriftlichen Überlieferungen hinzu, schließt sich hier der Kreis. Wir kommen nicht umhin zu erkennen, unser Sonnensystem hat eine Geschichte, die mit der heutigen
irdischen Geschichte auf das Engste verknüpft ist. Und das läßt sich durch alle bis heute erbrachten Funde wie einer richtigen Zuordnung vernünftiger Ganzheitsbetrachtung, schlicht nicht mehr leugnen.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s