Wladimir Putin – Hoffnung für Europa

Wladimir Putin – Hoffnung für Europa
R. Kaltenböck-Karow, 02. 07. 2017

Wer den westlichen Medien, der NATO wie den meisten westlichen europäischen Regierungen glaubt, wird dem Titel „Wladmir Putin – Hoffnung für Europa“ widersprechen. Wer sich jedoch nicht auf diese Quellen verläßt und sich mit den Inhalten von Herr Putin beschäftigt, seinen Intentionen, seinen Visionen wie seinen Politiken die sich auch in den vielen Reden, die er in Europa wie für die Welt gehalten hat beschäftigt, wird schnell erkennen, Herr Putin ist heute allem Anschein nach der intelligenteste wie rücksichtsvollste und auf Ausgleich wie Frieden bedachte Politiker der Welt

Nach allen Einschätzungen dieser hochgefährlichen Zeit, die an Gefährlichkeiten die Zeiten der Blockbildungen inkl. Kuba-Krisse eigentlich noch übersteigen, ist es ein Herr Putin, der bis heute einen großen Militärabschlag zwischen dem aggressiven Auftreten der USA mit ihrem NATO-Vasallengebilde Europa, verhindert hat.

Der Hintergrund dieser Verhinderung liegt eben in der hohen Intelligenz, seiner integeren Persönlichkeit wie seiner hohen Bildung und seines Wissens um die Historie der europäischen Entwicklungen der Jahrhunderte der geschichtlichen Ausgestaltung der Nationalstaaten Europas. Er erkennt die schlimmen Zeiten des Kommunismus wie der Schreckensjahre Stalins an und weist aber auch darauf hin, der zweite Weltkrieg ist nicht als alleiniger Verschulder des Deutschen Reiches anzusehen.

In seiner berühmten wie im Westen unterdrückten Rede auf dem Valdei-Forum am 19. Septemer 2013 nahm er präzise eine Annalyse der Spannungen zwischen dem NATO-Block und Russland, wie auch zur Strategie der genderpolitischen Gesellschaftsveränderungen Stellung, die er ablehnt. Und er begründet diese Ablehnung völlig zu Recht und richtig. Diese Multi-Kulti-Entwicklung wie Zerstörung von Nationalstaaten und Nationen, auf die diese Entwicklung hinausläuft, ist auch eine Zerstörungsstrategie und Versündigung an den gewachsenen Völkern, die sich über Jahrhundert und Jahrtausende herausgebildet haben, ihre Kulturen entwickelt, wie ihre Glaubenssätze und Religionen ausgebildet haben und dadurch überhaupt erst zu einer humanistischen Bildung wie Gesellschaftsbildung fähig wurden. Nimmt man den Völkern, und hier speziell in Europa, die Wurzeln, führt man diese Vielfalt und Buntheit dieser auf einer gemeinsamen Kultur wie Geschichte zurückblickenden Menschen nur ins Chaos, in Zerstörung, in Leid und in Tränen.

Vor diesen Entwicklungen warnt Herr Putin expliziet und bietet Europa Schutz und Beständigkeit an. Er fordert geradezu flehentlich, Europa möge sich wieder Russland zuwenden wie in den ersten Jahren nach Beendigung der Blockbildungen zwischen Ost und West. Denn diese Jahre waren extrem hoffnungsvoll wie erfolgreich für die gesamteuropäische Entwicklung in Richtung einer neuen Ausgestaltung und Friedenssicherung in und für Europa. Mit großen Auswirkungen auf den Rest der Welt als leuchtendes Beispiel, Friedenspolitik kann erfolgreich sein und bringt mehr Vorteile, als jede Feindbildung.

Für Herrn Putin ist es kaum nachvollziehbar wie in Teilen völlig unverständlich, das Europa die Zukunft nicht sehen will, die Veränderung der Welt nicht begreift und immer noch einer Denkart anhängt, Russland sei ein Feind Europas und gehöre eingezwängt und neutralisiert, da es den Weltfrieden gefährde und Länder angreifen wolle.

Diese Ansichten der NATO und Europas als vermeintlich abhängiges Gefolge der USA, ist historisch, politisch wie faktische, einfach nur politische Schalmaienspielerei. Mit der Wirklichkeit hat es nichts zu tun, sondern gefährdet letztendlich nur die gesamte Menschheit. Denn wer Russland angreift, wird vernichtet werden müssen. Da jeglicher Angriff derzeit planerisch immer aus Europa heraus vorgetragen würde, ist auch Europa zuerst der Vernichtung ausgeliefert. Und ein derartiger Krieg gegen Russland würde sich nicht auf Euruopa oder den Nahen Osten, wo Russland sehr friedensstiftend wirkt, begrenzen lassen. Womit die Weltzivilisation im höchsten Maße gefährdet ist und ihrem Untergang geweiht wäre.

Herr Putin zeigt in seinen vielen Reden wie Frieden und Verständigung in der Welt möglich ist, wie wünschenswert diese Entwicklung sei und wie man es umsetzen könnte. Gleichzeitig ist er praktmatisch genug zu erkennen, er muß Russland wie seine Verbündeten vor einer falschen Poltik der USA wie der NATO schützen, die heute die eigentliche Weltgefahr darstellen.

Alles in Allem muß man sagen, Herr Putin ist in der heutigen Welt der hochbegabteste Politiker den die Welt heute vorzuweisen hat. Und er ist ein Glücksfall für die Welt bis heute, da unter jeder anderen Führung in Russland, wahrscheinlich der atomare Weltkrieg bereits ausgebrochen wäre. Es liegt nun an den Europäern, ihre Beschränktheit und eingebildete Abhängigkeit zu den USA wie des NATO-Gebildes zu überwinden, um Europa zu den alten Ideen der Friedensmission für die Welt aufgrund der schlimmen Erfahrungen des WK II, sich zu erinnern, sich zu besinnen wie die Entwicklungen dafür wieder aufzunehmen. D. h. aber auch, Auflösung der NATO , Eigenbestimmung Europas wie Hinwendung zu Russland aufgrund der gemeinsamen Geschichte und der gemeinsamen geografischen Heimat Europa.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s