der unheimliche Wald vor der Küste Alabamas…..

Hunderte Meter vor der Küste in ca. 18 mtr Tiefe..

weltraumarchaeologie 31.08.2017

http://weltraum.plexum.eu/index.php/allgemeines/434-der-unheimliche-unterwasserwald

Wald wie seine Entferung und Tiefe zur Künste lassen doch erstaunliche Dinge erkennen. Die Forschung spricht hier von 50.000 Jahren von Alter. In unbedingte Möglichkeit, da zu dieser Zeit noch die Würmeiszeit bestand, die erst ca. vor 20.000 Jahren sich zurück zog.

Was also stimmt an diesen euphorischen Aussagen nicht? Nun, wenn die Eiszeit vor ca. 20.000 Jahren zurück ging und der Meeresspiegel nach heutigem Wissen in der Tat mindestens um mehr als 18 mtr anstieg, wo kommen also das Alter des Waldes her, der zuvor ja dann ca. 30.000 Jahren über Wasser stand. Es ist nicht anzunehmen, das es sich unter diesen Bedinungen um 50.000 Jahre Alter des Waldes handeln hätte können. Also steht zu vermuten, es war ein anderes Ereignis, welches den Wald vor der Küste Alamabamas hat versinken lassen.Wir wissen, diese Küste liegt am Golf von Mexiko und dieser Golf ist ein rieser Asteroidenkrater. Es kann also durchaus sein, das es hier geologisch entsprechend eine Bodenabsenkung gab weil der Boden instabil war und weder etwas mit der Würmeiszeit, dem Anstieg des Wassers aufgrund des Abschmelzen zu tun hatte, noch etwas mit der Sintflut. All diese Daten passen nicht zum Fund.

Aber der Wald ist nun einmal da und konservierte Wälter können heute ziemlich genau datiert werden. Wir müssen also nach anderen Ursachen suchen. An Bedeutung und Spannung nimmt der Wald wie die sie umgebenden Geologien zu, würde man nun dort Zivilisationsspuren finden, die in nicht allzuweiter Enternung dieser Gegend vor Florida, Cuba und der südamerikansichen Küste in der Tat zu finden sind. Wobei man hier das Alter eben auch nicht kennt, jedoch durch diesen Wald ein Merkmal erhalten haben. Es wäre also demzufolge nicht unmöglich, wäre die gesamten Küsten der vorgelagerten Inselwelten wie der Festlandküsten einem tektonischem Bruch durch Wanderung der Platten entstanden und hätte diesen Wald wie eben auch die Zivilisationsstätten, die im Übrigen in einer vergleichbaren Tiefe liegen, mit in die Tiefe genommen.

Es sieht aufgrund des aussagekräftigen Waldfundes so aus, würde man sich intnsiv nicht nur mit dem Wald, sondern der Gesamtgeologie dieser Gegend beschäftigen wie durch eine disziplinübrgreifende Forschung hier zu Ergebnissen zu gelangen, die wahrscheinlich viele Fragen der Gegend, gleich mit beantworten könnten.

²…………Als Ben Raines, Reporter bei der Zeitung „Mobile Press Register“, an seinem Ziel ankam, erzählte ihm der Besitzer eines Taucher-Ladens, wo genau sich die Fische tummelten. Etwa 16 Kilometer von der Küste entfernt würden die Red Snapper leben, so der Einheimische. Der Grund für die Ballung: ein mysteriöser Wald, der sich am Meeresgrund befindet — 18 Meter unter der Wasseroberfläche. …………”

http://www.businessinsider.de/wald-unter-dem-meeresspiegel-wegen-des-klimawandels-2017-7?obref=BusinessInsider&obref=BusinessInsider

About space archaeology

Wo finde ich „weltraumarchaeologie – space archaeology“ ? https://www.weltraumarchaeologie.de/Home.htm http://weltraumarchaeologie.de.tl/ = https://www.weltraumarchaeologie.de/ https://weltraumarchaeologie.wordpress.com/ space archaeology and books Hier finden Sie meine Forschungsarbeiten und Bücher zur Zivilisationsgeschichte Home Contact
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s