Der israelische Schädelfund…..

NahOst-Höhlenkinder – 55.000 Jahre alt

29. 11. 2017

http://weltraum.plexum.eu/index.php/allgemeines?view=form&layout=edit&a_id=814&catid=2&return=aHR0cDovL3dlbHRyYXVtLnBsZXh1bS5ldS9pbmRleC5waHAvYWxsZ2VtZWluZXMvODE0LWRlci1pc3JhZWxpc2NoZS1zY2hhZWRlbGZ1bmQ=

Der Fund eines Schädels eines Homo Sapiens in Israel mit einem datierten Alter von wohl 55.000 Jahren wird als Sensation begriffen. Denn er soll belegen, das dieser Typ mit den Neanderthalern tausende von Jahren in Koexistenz gelebt haben müßte.

Nun, das ist natürlich nicht ausgeschlossen, allein die Eupheurie kann ich nicht teilen. Denn die Genforscher sagen, der Homo Sapiens trägt DNA-Spuren u. A. des Neandertaler in sich, jedoch nur von weiblichen. Da es jedoch menschlichen Arte zu eigen ist, mit Allem Körperflüssigkeit auszutauschen was menschlich ist, zumeist jedenfalls, stimmt da etwas nicht. Außerdem soll der Homo Sapiens ja erst 60.000 Jahre alt sein und plötzlich erschienen sein.

Weiterhin sagen die Forschungen, die Intelligenzwerdung des Menschen sei so um 100.000 Jahre bis 200.000 Jahre zurück liegend. Wer war denn also diese Art von Intelligenzträger der menschlichen Art.

Ziehen wir die prähistorischen Überlieferungen zu Rate, so wurde die Intelligenz durch „Gottes Odem“ wohl in der Tat so um 100 – 200.000 BC eingehaucht. Ob nun ausreichnd sei einmal dahingegestellt, da in diesen Tagen ein halbwegs gebildeter Arbeiter erforderlich war. Die wirkliche Schöpfung des heutigen Menschen fand jedoch später statt. Das könnte in der Tat so um 60.000 BC passiert sein. Jedoch niemals auf Afrika alleine bezogen, sondern weltweit. Und diese Züchtung hat dann den Neandertaler ersetzt, der mit der neun Welt der Götter nicht mehr kompatibel war. Außerdem hatt er Zeit genug gehabt sich zu entwickeln, was eben nicht der Fall war.

Und um auf der Welt ein göttergleiches Wesen zu werden, wurde also in die Gene eingegriffen und Gottes Art wie Odem, dem heutigen Menschen eingehaucht. Die Forscher sollten mehr über den Brillenrand hinausschauen und die prähistorischen Überlieferungen in Ihre Forschungen mit einbeziehen. Das dürfte die eigene Arbeit erleichternt wie neu Fenster öffnen.

This skull was recently found in a cave in Northern Israel by a team of researchers from Tel Aviv University and other institutions.

What’s so special about a 55,000-year-old skull?  (……………….)

About space archaeology

Wo finde ich „weltraumarchaeologie – space archaeology“ ? https://www.weltraumarchaeologie.de/Home.htm http://weltraumarchaeologie.de.tl/ = https://www.weltraumarchaeologie.de/ https://weltraumarchaeologie.wordpress.com/ space archaeology and books Hier finden Sie meine Forschungsarbeiten und Bücher zur Zivilisationsgeschichte Home Contact
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s