Auszug als Bildungsmittel …..

Auszug: „DIE MESSIAS-SAGE“

ISBN 978-3-8442-5049-7

http://weltraum.plexum.eu

Spannender geht’s nimmer…..

……………..So ist die Suche nach Religiosität wie Religion einmal ein natürlicher Vorgang, wie er eben auch ein Vorgang seiner eigenen Entstehungsgeschichte ist. Da aber in seiner Entstehungsphase er auch so etwas wie ein Gotterlebnis in seinen Genen gespeichert hat aus einer Zeit, als er den Besuch der Götter nicht verstand und diesen Besuch der Götter, die mit unheimlichen Begleitmitteln in das Leben der Menschen einbrachen wie aus dem Himmel zu ihm herabstiegen, ist dieses Urerlebnis nun ihn immer begleitend, vorgegeben. Und vor allen Dingen haben diese Götter den Menschen das Wissen gebracht und ihre Zivilisationen angeschoben. Sie also aus der Finsternis von Dämonen und des Naturerleben wie nicht ausentwickelter mentaler wie geistiger Fähigkeit herausgeführt. Sie also erst zu Bewusstseinsmenschen, so wie wir uns heute kennen, erwählt. Und diese Dinge sind im Unterbewusstsein für immer abgespeichert.

Diese Urerfahrungen sind heute dabei ans Licht des Bewusstseins vorzustoßen und werden durch Forschungen der eigenen Lebensart, der Archäologie wie des Eintritts in das Sonnensystem und dem Universum, nun dabei, ein neues Tageslicht zu erblicken. Denn die Menschen sind nach wie vor auf der Suche nach Gott wie dem „Messias“, der einst ihnen die Zivilisation brachte und nun seine Rückkehr erhofft.

Denn diese Hoffnung ist sehr real. Der Mensch ist durch die Freiheit des Fortschrittes zunehmend in seiner Freiheit eingeschränkt und sein eigener Sklave geworden. Ethik wie Zivilisationsvorgaben und Anleitungen der Götter entschwinden im Alltag des Fortschrittes. Denn dieser Fortschritt ist derart gewaltig und verunsichernd, daß viele daran scheitern. Auf der einen Seite, speziell in den industrialisierten wie entwickelten Ländern nehmen die traditionellen Werte von Ethik, Toleranz, Glauben wie ein friedliches Miteinander ab, auf der anderen Seite nehmen die materiellen Fähigkeiten wie Möglichkeiten zu.

Dieser Spagat wird mehrheitlich von vielen Menschen nicht verkraftet und verstanden. Der Freiheitsbegriff ist demontiert und in ein Begriff von „Alles erlaubt wie Alles haben wollen und dem Recht auf Anspruch“ gewichen. Die Religionen nehmen ab. Die Werte der Religion werden zunehmend nicht mehr gehört. Die Menschheit unterliegt zwar der Demokratisierung der Welt in einer Globalisierung, aber die Demokratisierung ist keine Wirkliche. Denn der Informationsaustausch wie das Erleben, das eigentlich die Menschen, egal wo sie leben und welchem Kulturkreis sie angehören, ähnliche Lebenswünsche und –Bedürfnisse haben wird durch die unterschwellige Angst, dieser Globalisierung hilflos ausgeliefert zu sein, belastet.

Denn das Alltagserleben dieser Globalisierung zeichnet sich für die Menschen aus durch unkontrollierbare Zerstörungen der Lebensressourcen der Erde wie eine heillose Ausbeutung trotz aller Beteuerungen der Mächtigen, diesem Einhalt zu gebieten. Man fühlt instinktiv, die Globalisierung zerstört jahrtausende alte Traditionen und Lebensgrundlagen nicht nur umweltbedingter Art, sondern auch geistig-mentaler Art. Ist die Welt vielfach durch viele Eroberungskriege sogar in Fortschrittszyklen geraten, so ist heute ein gefühlter Punkt erreicht, wo die Welt sich aus dieser Periode befreien muß. Aus diesem Verständnis hat auch der derzeitige Präsident der USA, Barak Obama auch die These ausgegeben, die Zeiten der Eroberungskriege gehen zu Ende und wir müssen neue Wege beschreiten, die Welt friedlicher zu machen.

Obama-Rede an die muslimische Welt in Ägypten 2010 (US-Amerikanischer Präsident)

Barack Obama am 4. Juni 2009 in Kairo

All diese Dinge passieren gleichzeitig. Dennoch ist zu erleben, der Egoismus Einzelner, der von Konzernen, dem militärisch-industriellen Industriekomplex, der von Agrarkonzernen wie der Finanzkonzerne, die Welt zunehmend in eine manipulierte Freiheit des Konsumenten verwandelt, wo dieser entmündigt ist und dem freien Spiel gelenkter Kräfte um dem „Tanz um das goldene Kalb“ beizuwohnen resp. deren Tänzer zu werden. Einher mit dieser Entwicklung gehen demokratische Vorstellungen von Freiheit wie auch die demokratischen Vorstellungen der Menschenrechte, die von so vielen Politikern immer wieder ins Feld ihrer eigenen Handlungen geführt werden.

Eine dieser Äußerungen die kaum wahrgenommen wurden, jedoch das Dilemma nur zu deutlich belegen ist die Äußerung der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland aus dem Jahre 2011, die ausführte: „die Demokratie habe sich wirtschaftskompatibel“ aufzustellen. Diese Äußerungen sind im Kern alte sozialistische Ansichten, angepaßt an eine Kapitalphilosophie der Mächtigen, die mit den Sozialisten ins Bett steigen und nun auch Freunde der „grünen Umwelt- wie Freiheitsbewegung“ geworden sind als Neo-Sozialistische-Faschismus-Bewegung zur Schaffung eines neuen Menschen mit dem Oberbegriff Genderideologie. Und diese neue Bewegung stößt nun in die Mittelschicht der hochentwickelten Staatengebilde vor, die jedoch aufgrund ihres steigenden Materialismus wie Lebenssinnverfalles, nun einer neuen Art von neuer Religion, sich als Ersatz für den gefallenen Glauben, positioniert.

In diese vielfältige Zwiespältigkeit stößt nun auch noch die Wissenschaft vor, die zunehmend den Nachweis erbringt, die Welt ist nicht einmalig und es gibt weitere Intelligenzen im Universum, die wir nur suchen müssen. Unsere Schwestern und Brüder im All. Gleichzeitig wird es immer deutlicher, diese waren schon hier. Vor urlanger Zeit. In der Prähistorie. Und offensichtlich sind sie die Begründer unserer heutigen Zivilisationen wie unserer Glaubensgrundlagen wie Religionen und Verhaltensrichtlinien, da wir aus „ihrer Rippe“ geschnitten sind und ihnen so sehr gleichen.

Was liegt da näher, als das die Diskussion weltweit zunehmend wieder sich um das Thema „Messias“ rankt, der so sehr erwünscht wird, weil es eine große Angst und Hilflosigkeit unter den Menschen gibt, die sich gegen die vermeintlichen Sachzwänge der Macht der Mächtigen, nicht erwähren können. Wir leben wie in Kapitel 1 bereits erläutert in Zeiten des Umbruches und auf der Suche nach neuen Werten. Wie diese letztendlich aussehen werden, ob die Religionen sich erholen oder gar von anderen irdischen Religionen geschluckt werden, ist nicht entschieden.

Auch ist nicht entschieden, wie dieser Äonenumbruch, in dem sich die heutige Welt befindet, ausgehen wird. Wird die Menschheit ihren eigenen Untergang bewirken oder wird sie unter vielen Schmerzen überleben und in bessre Zeiten eintreten. In Zeiten z.B. der Raumfahrt, wo man auf die Götter oder andere raumfahrenden Spezies trifft, die dann die Menschen auf eine andere Art von höherer Existenz bringen. Wir leben so oder so heute am Scheideweg der irdischen, menschlichen Entwicklung. (……..)

About space archaeology

Wo finde ich „weltraumarchaeologie – space archaeology“ ? https://www.weltraumarchaeologie.de/Home.htm http://weltraumarchaeologie.de.tl/ = https://www.weltraumarchaeologie.de/ https://weltraumarchaeologie.wordpress.com/ space archaeology and books Hier finden Sie meine Forschungsarbeiten und Bücher zur Zivilisationsgeschichte Home Contact
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s