Weiterleitungserlaubnis erteilt …..

Was in der BRD anders werden muß ……

19. 09. 20128

RT – KÖNIGSBERG

Wir nehmen erstaunt zur Kenntnis, das die alten SPD-Haudegen Oskar Lafontaine und aus der linken stammende Frau Wagenknecht, einen „neuen Aufbruch“ anstreben. Sieht man tiefer in diese Bestrebungen, so erkennt man in der Tat die Loslösung alter kommunistischer Prinzipien, die bis heute bei den Linken noch gepflegt werden. Und man erkennt, sie erkennen die Notwendigkeit die Deutschen in einem Staatsgebiet als Deutsche zu sehen, an.

Ähnlich verhält es sich mit der AfD, die aufgrund der Fehlpolitiken der CDU/CSU unter Leitung der derzeitigen Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel, derart nach links abgedriftet ist, das Alles, was heute in der Mitte von Einst ist, rechts stehend behandelt wird. Und Alles, was über diese Mitte hinausgeht, egal aus welcher Ecke oder Motivation, die also gegen diese Merkel-Vorgaben sich erheben, sind NAZIs oder Rechtsradikale.

Diese kranken neuen Politikeinteilungen werden von der SPD geradezu mit schizophrenenm Tuch gepflegt und gesteigert. Als seien sie im Wettbewerb um die llinksradikale Hoheit mit der PDS, den Nachfolgern der SED.

Bei den Etablierten zeigen sich unzweideutige Tendenzen der Staatsfeindlichkeiten, die sich gegen das nationale Interesse wie den Bedürfnissen des Souveräns erheben. Hier ist unleugbar festzustellen, sie versuchen mit allen Mitteln der Kunst, auch unter dem Siegel des Rechtsbruches, die Deutschen aus der europäischen Geschichte zu verdrängen. Diese Gründe liegen im Hauptsächlichen ein einem historischen Mißverständnis zu den Deutschen wie der europäischen Geschichte, wie der Unterwürfigkeit vor US- wie NATO-Vorgaben, als herausragende Nation vom Markt zu verschwinden.

Sehen wir nun die AfD und die „neue Sammlungsbewegung“ so unterscheiden diese sich nur marginal. Beide wollen Europa wie Deutschland erhalten. Beide wollen das Sozial-, Finanz-, wie Wirtschaftsystem neu entwickeln. Außenpolitisch wie Innenpolitisch sind die Positionen nicht so weit entfernt, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. In der Europapolitik ebenfalls.

Man könnte sagen, beide verfolgen keine ideologischen Ansätze der Politik mehr, sondern eher ehthisch-prakmatische Ansätze. Werden diese beiden Strömungen erfolgreich sein, so könnten Sie Vorbild werden für die Wiederherstellung Europas, der alten Europaideen, einen Neuanfang für Europa auf den Weg bringen wie den Nationalstaat neu positionieren, die sich dann an Ungarn, Österreich, der Tschechei etc. orientieren. Und beide wollen die Konfrontation zu Russland endlich beenden.

Was sollte nun an diese Gruppen als Mindestanforderungen gestellt werden:

  1. Die ganzen Auslandsverpflichtungen gehören auf den Prüfstand wie größtenteils einer Rückführung.
  2. Das Sozial-, Finanz-, Wirtschaftssystem müssen völlig neu aufgestellt werden.

    Hierbei müssen z.B. die Steuersätze wie Systeme für Privat und Wirtschaft völlig neu aufgestellt werden. Wobei die Steuer- und Sozialbelastungen von den Arbeitnehmereinkünften abgekoppelt zu werden haben.

  3. Die Rentenhöhe muß wieder auf 63 % zurückgeführt werden wie es keine Versteuerung mehr geben darf. Auch die Wartefrist vom Renteneintrittsalter zur Auszahlungszeit, hat wieder auf das Eintrittsalter zurück geführt zu werden. Das heutige System ist ganz klar ein staatlich sanktioniertes Betrugssystem.
  4. Hierbei kann die Rentengrenze zur Wahl gestellt werden. Diese orientiert sich dann an der persönlichen Leistungsfähigkeit wie den Bedürfnissen der Wirtschaft. Hierbei ist ein Alter von 60 bis 75 als Wahlalter erstrebenswert.
  5. In der BRD arbeitende Gastarbeiter mit oder ohne deutsche Staatsangehörigkeiten, erhalten im nicht zur EU gehörenden Land, keine Kindergeldzahlungen mehr wie keine sonstigen Familienmitglieder hier mitversichert sind.
  6. Die Entwicklungshilfe wird an den internationalen Verpflichtungserklärungen festgelegt, wobei hier mit der EU gemeinsam opperiert wird. Hierbei werden Atommächte wie Industrienationen, die Raumfahrt betreiben und Ähnliches, von jeglicher Entwicklungshilfe ausgeschlossen, da angenommen werden muß, diese Länder haben ausreichend Geld, ihre Bevölkerungen selbst zu unterhalten und zu fördern.
  7. Der NATO ist zu kündigen.
  8. Die Frage der Grundlagen des freien Handels sind im Kontext der USA, Kanadas, Australien, des asiatischen Raumen, Japen inkl. Russland, neu zu bestimmen. Afrika wird näher an Europa herangeführt durch Kultur-, Bildungs-, wie direkt gesteuerter Entwicklungshilfe gefördert.
  9. Die europäischen Militärnotwendigkeiten werden neu konzipiert, an den europäischen Bedürfnissen und Friedensvorstellungen gekoppelt und sind auf reine Verteigigungskonzeptionen, neu zu entwickeln.

Diese Liste ließe sich noch um einige Punkte erweitern. Diese hier genannten Linien sind jedoch unabdinglich, wobei sich aus diesen neuen Grundlagen auch entsprechende Anpassungen wie Änderungen anderer Politikfelder ergeben.

Grundsätzlich ist Politik nur im Sinne des Grundgesetzes zu gestalten, Kriegsmaßnahmen verboten, wie nur noch nach ethisch-prakmatischen Gesichtspunkten zu entwickeln, was dann auch ein anderes Demokratiemodell erforderlich macht.

RT – KÖNIGSBERG

About space archaeology

Wo finde ich „weltraumarchaeologie – space archaeology“ ? https://www.weltraumarchaeologie.de/Home.htm http://weltraumarchaeologie.de.tl/ = https://www.weltraumarchaeologie.de/ https://weltraumarchaeologie.wordpress.com/ space archaeology and books Hier finden Sie meine Forschungsarbeiten und Bücher zur Zivilisationsgeschichte Home Contact
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s