Weiterleitungserlaubnis erteilt …..

https://www.weltraumarchaeologie.de/Begegnungen-der-3-.–Art-.–.–.–.-.htm
………………………………………………………………………………………………………………

Das UFO-Phänomen – keine Frage von
Glauben, sondern von Wissen…..
29. 04. 2020
Das große Interview mit Illobrand von Ludwiger…..
Screenshot der Videoaufnahmen die nun vom Pentagon freigegeben wurden
AddThis Sharing Buttons
Seit einigen Jahren sind die entsprechenden Videoaufnahmen bereits im Internet abrufbar. Jetzt bestätigte das Pentagon deren Echtheit. Unklarheit herrscht jedoch nach wie vor über den Ursprung der nicht identifizierbaren Flugobjekte. Derweil will sich das Pentagon die UFO-Technologie zunutze machen.
Wohl kaum ein anderes Thema regt die Fantasie der Menschen so sehr an, wie Berichte über mysteriöse oder gar außerirdische Flugobjekte. Immer wieder wollen Menschen weltweit extraterrestrische Technologie am Firmament ausgemacht haben – samt verwackelter oder unscharfer Videoaufnahmen.
Doch nicht nur der mutmaßlich fantasiebegabte Bürger, auch Kampfpiloten der US-Luftwaffe sprachen ein ums andere Mal von Sichtungen der dritten Art. Im Jahr 2017 waren es etwa Aussagen des ehemaligen US-Militärfliegers David Fravor die für Aufsehen sorgten, als dieser die Beobachtung eines mysteriösen Flugobjekts beschrieb.
“Ich denke, es war nicht von dieser Welt”, zeigte sich David Fravor gegenüber ABC News überzeugt. “Ich bin nicht verrückt, ich habe nicht getrunken”:

Ich habe fast alles gesehen, was man in dieser Gegend sehen kann, aber nichts dergleichen”, fügte er über seine Beobachtungen im Jahr 2004 hinzu.

Pentagon gibt Videomaterial über “unidentifizierte Luftphänomene” frei
Auch dass der militärische US-Nachrichtendienst DIA Forschung zu unidentifizierten/unbekannten Flugobjekten (UFO) betrieb, ist seit Jahren bekannt. Für das entsprechende Programm, das offiziell unter dem Namen “Advanced Aerospace Threat Identification Program” (Fortgeschrittenes Luft- und Raumfahrtprogramm zur Identifizierung von Bedrohungen – AATIP) bekannt war, gab die DIA im Zeitraum von 2007 bis 2012 offiziell rund 22 Millionen US-Dollar aus.
Nun dürfte der jüngste Schritt des US-Verteidigungsministeriums der Debatte um die Existenz von Außerirdischen, die sich in der Atmosphäre des blauen Planeten tummeln, wieder neue  Nahrung geben.

with the pentagon confirming the videos, this podcast is a must watch. one of the pilots from one of the confirmed videos talking about capturing it is incredible. https://t.co/XIQdkxcT4Q#PENTAGON#UFOs@joerogan

— Luke Collins (@LukeeeCollins) April 28, 2020

Mehr als zwei Jahre, nachdem sie online aufgetaucht waren, hat das Pentagon nun Videoclips über Begegnungen von US-Piloten mit so genannten “unidentifizierten Luftphänomenen” als authentisch verifiziert und offiziell freigeben.
Mit der Veröffentlichung der Videos – zwei wurden im Januar 2015 aufgenommen, während das dritte vom November 2004 stammt – wolle man “jegliche Missverständnisse in der Öffentlichkeit darüber aufklären, ob das im Umlauf befindliche Filmmaterial echt ist, oder ob mehr an den Videos dran ist oder nicht”, erklärte das Pentagon am 26. April.
Screenshot der Videoaufnahmen die nun vom Pentagon freigegeben wurden
AddThis Sharing Buttons
Ilobrand von Ludwiger….

 

About space archaeology

Wo finde ich „weltraumarchaeologie – space archaeology“ ? https://www.weltraumarchaeologie.de/Home.htm http://weltraumarchaeologie.de.tl/ = https://www.weltraumarchaeologie.de/ https://weltraumarchaeologie.wordpress.com/ space archaeology and books Hier finden Sie meine Forschungsarbeiten und Bücher zur Zivilisationsgeschichte Home Contact
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s