Spukgeschichten?

http://www.weltraumarchaeologie.com/Mythologien.htm

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Der Sagenwald von Örrius bei Barcelona

weltraumarchaeologie 02. 07. 2017

Wir haben es hier mit Sagen, Spukgeschichten und fremden Dimensionen zu tun. Die Mystik dieses Ortes ist umwoben von Geschichten aus der Feen- wie Gespensterwelt.Schauen wir uns diese Steinfunde jedoch einmal nüchtern an, so können wir nicht umhin hier Merkmale zu erkennen, die wir von anderen Relikten in der Welt her kennen, wie auch die Handschriften dieser Hinterlassenschaften sich gleichen.

In diesem Wald finden wir also nicht nur Figürlichkeiten wie auf der Osterinsel oder auf Sardienen, nein, wir finden auch Höhlenfragmente wie Hohlbautenfragmente aus Riesenquardern sowie Steingravuren, die sehr an die Funde in Sardien, Ungarn, Rumänien und anderen Ortes erinnern.

Da wir wissen, die Zyklopenfunde im Mittelmeerraum wie auch z.B. die Curt Ruts und vergleichbare Relikte einer unbekannten Vorzeit haben ein Zeitfenster von etlichen Jahrtausenden, wenn nicht gar Jahrzehn- bis Huntertausende von Jahren. Es darf davon ausgegangen werden, auch hier haben wir es nicht mit Spuk zu tun, sondern es handelt sich hier um die gleichen Zivilisationsreste einer verlorenen Zivilisation weit vor der Sintflut, die uns heute noch Ihre Rätsel aufgeben.

The legendary forest of Örrius near Barcelona
Space archeology 02. 07. 2017

We are dealing here with legends, haunted stories and strange dimensions. The mysticism of this place is interwoven with stories from the fairy-like world of ghosts. But if we look at this stone find soberly, we can not help but recognize here the characteristics which we know of other relics in the world as well as the manuscripts Of these ambiguities.

In this forest, we find not only figurations such as on the island of the island or on sardines, but we also find cave fragments like hollow buildings from giant quarters as well as stone engravings, which are very reminiscent of the finds in Sardia, Hungary, Romania and other places.

As
we know, the Cyclops finds in the Mediterranean as well as for example. The Curt Ruts and comparable relics of an unknown past have a period of several thousand years, if not even a decade to a thousand years. It can be assumed that here, too, we are not dealing with ghosts, but here we are dealing with the same civilization remains of a lost civilization well before the flood, which still puzzles us today.

    

Wald von Òrrius bei Barcelona

https://www.google.de/search?q=Wald+von+%C3%92rrius+bei+Barcelona&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiQ8ImNv-rUAhVLbxQKHf0MDKwQ7AkIPQ&biw=1352&bih=598#q=Wald+von+%C3%92rrius+bei+Barcelona&tbm=isch&tbs=rimg:CSdUyPnEQn1CIjgqi7_1RxULkBw-eShsQLxqn8Q03ay7MRTCjLQwY1spTNuOcddbvhU–Iv21hRQw0EpPulEyiaOZyCoSCSqLv9HFQuQHEcJTDS3U9c0WKhIJD55KGxAvGqcR8shOK-Nmft8qEgnxDTdrLsxFMBF9Sv9vvLg3hCoSCaMtDBjWylM2ERzmIjf5nmCfKhIJ45x11u-FT74RfUr_1b7y4N4QqEgki_1bWFFDDQShH8YqiUnoHiXyoSCU-6UTKJo5nIEQfLOaKpTB9

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Wladimir Putin – Hoffnung für Europa

Wladimir Putin – Hoffnung für Europa
R. Kaltenböck-Karow, 02. 07. 2017

Wer den westlichen Medien, der NATO wie den meisten westlichen europäischen Regierungen glaubt, wird dem Titel „Wladmir Putin – Hoffnung für Europa“ widersprechen. Wer sich jedoch nicht auf diese Quellen verläßt und sich mit den Inhalten von Herr Putin beschäftigt, seinen Intentionen, seinen Visionen wie seinen Politiken die sich auch in den vielen Reden, die er in Europa wie für die Welt gehalten hat beschäftigt, wird schnell erkennen, Herr Putin ist heute allem Anschein nach der intelligenteste wie rücksichtsvollste und auf Ausgleich wie Frieden bedachte Politiker der Welt

Nach allen Einschätzungen dieser hochgefährlichen Zeit, die an Gefährlichkeiten die Zeiten der Blockbildungen inkl. Kuba-Krisse eigentlich noch übersteigen, ist es ein Herr Putin, der bis heute einen großen Militärabschlag zwischen dem aggressiven Auftreten der USA mit ihrem NATO-Vasallengebilde Europa, verhindert hat.

Der Hintergrund dieser Verhinderung liegt eben in der hohen Intelligenz, seiner integeren Persönlichkeit wie seiner hohen Bildung und seines Wissens um die Historie der europäischen Entwicklungen der Jahrhunderte der geschichtlichen Ausgestaltung der Nationalstaaten Europas. Er erkennt die schlimmen Zeiten des Kommunismus wie der Schreckensjahre Stalins an und weist aber auch darauf hin, der zweite Weltkrieg ist nicht als alleiniger Verschulder des Deutschen Reiches anzusehen.

In seiner berühmten wie im Westen unterdrückten Rede auf dem Valdei-Forum am 19. Septemer 2013 nahm er präzise eine Annalyse der Spannungen zwischen dem NATO-Block und Russland, wie auch zur Strategie der genderpolitischen Gesellschaftsveränderungen Stellung, die er ablehnt. Und er begründet diese Ablehnung völlig zu Recht und richtig. Diese Multi-Kulti-Entwicklung wie Zerstörung von Nationalstaaten und Nationen, auf die diese Entwicklung hinausläuft, ist auch eine Zerstörungsstrategie und Versündigung an den gewachsenen Völkern, die sich über Jahrhundert und Jahrtausende herausgebildet haben, ihre Kulturen entwickelt, wie ihre Glaubenssätze und Religionen ausgebildet haben und dadurch überhaupt erst zu einer humanistischen Bildung wie Gesellschaftsbildung fähig wurden. Nimmt man den Völkern, und hier speziell in Europa, die Wurzeln, führt man diese Vielfalt und Buntheit dieser auf einer gemeinsamen Kultur wie Geschichte zurückblickenden Menschen nur ins Chaos, in Zerstörung, in Leid und in Tränen.

Vor diesen Entwicklungen warnt Herr Putin expliziet und bietet Europa Schutz und Beständigkeit an. Er fordert geradezu flehentlich, Europa möge sich wieder Russland zuwenden wie in den ersten Jahren nach Beendigung der Blockbildungen zwischen Ost und West. Denn diese Jahre waren extrem hoffnungsvoll wie erfolgreich für die gesamteuropäische Entwicklung in Richtung einer neuen Ausgestaltung und Friedenssicherung in und für Europa. Mit großen Auswirkungen auf den Rest der Welt als leuchtendes Beispiel, Friedenspolitik kann erfolgreich sein und bringt mehr Vorteile, als jede Feindbildung.

Für Herrn Putin ist es kaum nachvollziehbar wie in Teilen völlig unverständlich, das Europa die Zukunft nicht sehen will, die Veränderung der Welt nicht begreift und immer noch einer Denkart anhängt, Russland sei ein Feind Europas und gehöre eingezwängt und neutralisiert, da es den Weltfrieden gefährde und Länder angreifen wolle.

Diese Ansichten der NATO und Europas als vermeintlich abhängiges Gefolge der USA, ist historisch, politisch wie faktische, einfach nur politische Schalmaienspielerei. Mit der Wirklichkeit hat es nichts zu tun, sondern gefährdet letztendlich nur die gesamte Menschheit. Denn wer Russland angreift, wird vernichtet werden müssen. Da jeglicher Angriff derzeit planerisch immer aus Europa heraus vorgetragen würde, ist auch Europa zuerst der Vernichtung ausgeliefert. Und ein derartiger Krieg gegen Russland würde sich nicht auf Euruopa oder den Nahen Osten, wo Russland sehr friedensstiftend wirkt, begrenzen lassen. Womit die Weltzivilisation im höchsten Maße gefährdet ist und ihrem Untergang geweiht wäre.

Herr Putin zeigt in seinen vielen Reden wie Frieden und Verständigung in der Welt möglich ist, wie wünschenswert diese Entwicklung sei und wie man es umsetzen könnte. Gleichzeitig ist er praktmatisch genug zu erkennen, er muß Russland wie seine Verbündeten vor einer falschen Poltik der USA wie der NATO schützen, die heute die eigentliche Weltgefahr darstellen.

Alles in Allem muß man sagen, Herr Putin ist in der heutigen Welt der hochbegabteste Politiker den die Welt heute vorzuweisen hat. Und er ist ein Glücksfall für die Welt bis heute, da unter jeder anderen Führung in Russland, wahrscheinlich der atomare Weltkrieg bereits ausgebrochen wäre. Es liegt nun an den Europäern, ihre Beschränktheit und eingebildete Abhängigkeit zu den USA wie des NATO-Gebildes zu überwinden, um Europa zu den alten Ideen der Friedensmission für die Welt aufgrund der schlimmen Erfahrungen des WK II, sich zu erinnern, sich zu besinnen wie die Entwicklungen dafür wieder aufzunehmen. D. h. aber auch, Auflösung der NATO , Eigenbestimmung Europas wie Hinwendung zu Russland aufgrund der gemeinsamen Geschichte und der gemeinsamen geografischen Heimat Europa.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Der Anfang der Kultur des Homo Sapiens Sapiens

http://www.weltraumarchaeologie.com/Universelles.htm

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Faszination Ägypten und der Irrtum der Archaeologie

weltraumarachaeologie.com
29. 06. 2017

Seit Napoleons I.-Zeiten ist Ägypten die Quelle der Bewunderung. Hier ranken sich etliche Geschichten drum herum, die letztendlich dazu führten, Ägpyten als wichtigste Quelle der menschlichen Historie zu erkennen, die im wesentlichen von europäischen Archaeologen gestaltet wurde. Die Führung dieser archealogischen Führungen sind dann von den USA weitergeführt.

Nehmen wir die ersten Ägyptenforscher, so gab es noch keine Ägyptische Gesellschaft und Studienzweige, die zu einem furchtbaren Dogma der Ägpytologie bis heute führten. Die ersten Forscher ware da noch viel unbelasteter und sie haben Dinge bekannt gegeben, die heute geleugnet werden. Es gibt aus der Frühzeit der Ägyptenforschung Teilübersetzungen von Texten, die mit Erstaunen von den damaligen Forschern unkommentier bekannt gegeben wurden, wonach Ägypten von Wesenheiten wie Wissensbringern erzählen, die in direktem Zusammenhang mit dem Mars stehen wie es auch Hinweise gibt, das hier ein Teil der Historie dieser Wesenheiten vom Mars, in die Überlieferungen der Ägypter eingeflossen sind.

Das will heute zwar Niemand mehr wahrhaben, ist jedoch bis heute nicht widerlegt worden Hier haben sich die frühen Forscher hervorgetan wie später der Wissenschaftsautor Rainer Lorenz wie R. Kaltenböck-Karow. Wer also genau hinschaut kann die Wahrheiten erkennen. Und die Aussagen der Wechselwirkungen einer Weltraumarchaeologie, die mit der irdischen Entwicklung korresponiderte, entdecken.

Heute haben wir nun Funde, die darauf hindeuten, Ägypten ist zwar mit dem Nahen Osten für Europa die wichtigeste Geistesgabe einer Entwicklungslinie von Mächten und Kulturschüben bis in die heutige Zeit, aber Asien, Ozeanien, Süd,- Mittel- wie Nordamerika, der eurasische Kontinent bis hin nach Sibirien und China, ja selbst Afrika, dürften in keiner Weise hinter Ägypten zurück stehen.

Java – ca. 20.000 Jahre alt

Es ist heute zunehmend offen, wo der Ausgang der Kulturentwicklung wie der Ausgangspunkt der heutigen Menschen gelegen hat. Es gibt diverse Linien und Altersangaben, die sich ständig nach vorne verschieben. Was sich kaum verschoben hat ist der Punkt, an dem der Homo Sapiens Sapiens seine Geistesfähigkeiten wie seinen Kultursprung erfahren hat. Aben die Forscher in den 20er Jahren bis ca. 1980 noch von 100.000 Jahren gesprochen, so sprichtman heute von 200 – 300.000 Jahren. In keinem Falle aber früher. Denn Alles was an Kulturfunden vorher ist und war, hat nichts mit dem Homo Sapiens Sapniens zu tun.

Mexiko – hierzu gibt es vergleichbare Motive mit Dinosauriern (65 Millionen Jahre vor unserer Zeit?)

Daraus ist zu schließen, das die vielen Funde anderer Wesenheiten und Bauhandschriften von einer Megalithenkutlur bis hin zu Artefakten von 145 – bis zu 585 Millionen von Jahren, nun wirklich nichts mit unserer eigenen Geschichte zu tun hat. Wir dürfen heute erkennen, die Erde war mehrfach einer Totalvernichtung ausgesetzt und wir heutigen Menschen sind nach den Überlieferungen offenischtlich ein Produkt eines Terraformingprozesses, der die Kultur der Erde nach einer Weltkatastrophe neu angeschoben hat. Und dieses Anschieben kam von Auswärts. Und offensichtlich von Leuten von SHU MER. Der Leute von Shu, die aus dem Weltenmeer herüber kamen.

Diese Angaben sind eindeutig nach auch den ägyptischen Textüberlieferungen der Mars. Und diese Leute waren später die Sumerer, die schon vor der Sintflut viele Jahrtausende die Erde belebten wie kultivierten resp. hier Stützpunkte unterhielten. Diese Shu Mer haben den Ägyptern sogar ihre eigene Historie erzählt, die in Ansätzen verklausuliert in den ägyptschen Texten heraus geschält werden kann. Danach ist es wohl so, das die berühmte Königsdynastie mit ihren Langzeitkkönigen offensichtlich ihren Ursprung auf Pheaton = NUT/NUN, dem heutigen Asteroidengürtel beheimatet waren. Und diese Ursprungswesenheiten haben das Sonnensystem besiedelt, da sie die Raumfahrt beherrschten.

Funde in Bosnien

Ein Zeitfenster für diese Lebenszeit ist nur zu vermuten. Sie muß aber zwischen 145 – 585 Millionen von Jahren her sein, da man aus der Zeit eben auf der Erde Hightech-Fragmente und Artefakte gefunden hat, die schlicht nicht von dieser Welt sind. Wozu auch die berühmten Steinsammlungen aus Südamerika und Mittelamerika zählen, wo man Dinosaurier, Raumfahrzeuge und Wesenheiten sieht, die nichts mit unserern heutigen Menschen zu tun haben. Und diese Geschichte dürfte nach heutigem wissen um die Dinosaurerier so um die 65 Millionen von Jahren her sein.

Technikartefakte Russland viele hunderte Millioen von Jahren alt

An diesem kleinen Abriß der Historie der Welt ist festzustellen, die irdische Entwicklung hängt unleugbar mit der Entwicklung des gesamten Sonnensystem wie der alten darin befindlichen Zivilisationszeiten in Zusammenhang wie auch der dazugehörigen Weltraumarchaeologie. Wie immer man es auch sehen mag, die Vergangenheit ist viel spannender, als es die Ägyptologie bereits war. Und diese Vergangenheit, wenn wir sie endlich mehr kennen, wird uns in die Zukunft führen. Dennn wir Menschen haben heute die Möglichkeit das zu wiederholen, was unsere Vorwesenheiten aus dem Sonnensystem, vielleicht soagar auch von anderen Sonnensystemen die hier mitwirkten, zu wiederholen. Wahrscheinlich sogar auf sie oder ihrer Nachkommen zu treffen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Raumhafen in Cuzco, Peru?

http://www.weltraumarchaeologie.com/Arch.ae.ologische-Zeugnisse.htm

………………………………………………………………………………………………………………………………………………
Raumflughafen in Cuzco, Peru gefunden? – 12.000 Jahre und älter!

Weltraumrachaeologie, 27. 06. 2017

Wir haben es hier mit einem Grundriß zu tun, der einen absolut an einen Raumhafen verinnert. Ein Grundriß einer Kathedrale kann eigentlich ausgeschlossen werden. Denn wir haben es hier mit einer Anlage zu tun, die auf mehr als 12.000 Jahre eingeordnet wird und wahrscheinlich wesentlich älter ist. Denn sie fügt sich in die Baureste von den berühmten Gigantenmauern ein, die nun wirklich nicht von den Inkas stammen oder deren Vorläufervolk. Diese Hinterlassenschaftten stammen aus Zeiten einer anderen Wesenheit mit einer anderen Nutzung, als man heute vermutet.

Die Inkas haben nur auf diesen Ruinen später aufgenbaut, wie es wieder und wieder in der Antike weltweit der Fall war.

Was wir hier nun an dem Grundriß ablesen können, wir haben in der Mitte diesen großen runden Kreis mit einem Rundlauf dahinter, der sich dann in andere Vorhallen erstreckt. Erst hinter dieser Hauptanlage erkennen wir Städtestrukturen und Häuseransammlungen einer Wohnsiedlung, so wie wir es heute von Flughäfen oder vergleichbarer Anlagen her kennen.

Was nun die Gigantenmauern angeht wie auch andere seltsame Artefakte und Hinterlassenschaften in dieser Gegend und diese mit Zyklopenmegalithanlagen der Welt vergleichen, so darf man von einem Alter dieser Anlagen ausgehen, die in die hunderte von tausenden von Jahren gehen. Und vielleicht stehen sie sogar in einem Zusammenhang mit den Funden aus Steinfunden aus Mexiko, die von einer Zeit Kunde abgeben, die bis heute jegliche Vorstellungen sprengen.


Asien/Pakistan – ähnliche Grundrisse unbekannter Zweckbestimmung und Altersangabe

vergleichbare Bauhandschrift – Mondfund

Grundriß Cuzco, Peru

Via: Kenan Birkan

TECNOLOGÍA ANCESTRAL … Vista aérea de La gran torre megalítica de Sacsayhuamán, Cuzco, Perú, capa a capa que data de miles de años de la primera capa posiblemente 12.000 años (edad pre-hielo)…

Moderne Technologie… Vista der großen Turm-Turm von Sacsayhuamán, Cuzco, Peru, Schicht, die aus tausenden von Jahren der ersten Schicht möglicherweise 12.000 Jahre (Alter Pre-Eis)…

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1991066037792604&set=a.1401339943431886.1073741827.100006676812488&type=3&theater

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Neues aus der Götterwelt

http://www.weltraumarchaeologie.com/G.oe.tterbotschaften-neu-interpretiert.htm

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Als die Götter uns die Menschlichkeiten brachten….

weltraumarchaeologie, 26. 06. 2017

Nach heutigen Erkenntnissen,, so wie wir die Dinge erkannt haben, sind diese hier vorliegenden Motive aus einer Zeit, die wohl hunderttausende von Jahren alt sind. Sie zeigen Muttermotive, die ihr Kind nähren und so die Liebe des menschlichen Wesens wie seiner Kinder in den Mittelpunkt des Lebens stellen.

Ein Motiv, das über die Jahrzigtausende bis heute als tragender Pfeil z.B. in den christlichen Relgionen verankert ist. Aber eben nicht nur dort. Vergleichbares finden wir in allen heutigen Kulturkreisen, die bis in früheste Zeiten zurückverfolgbar sind.

Diese hier als Grundmotiv vorherrschenden Wesenheiten sind auch keine stilisiert-religiös-spirituellen Veränderungen von Göttervorstellungen früher Menschen, die nun irgendeinen Kult sich hingeben wie so oft behauptet und so etwas wie Fruchtbarkeitsmerkmale und -Rituale veranschaulichen sollen, nein, es sind reale Hinterlassenschaften von „Wisssensbringern“ die die Menschern ihren Humanismus lehren.

Dieser Humanismus ist durch alle Jahrtausende bis in die frühesten Überlieferungen, egal welcher Art, zu erkennen.

Deshalb sind die hier gezeigten Motivvergleiche weltweiter Prägungen, ein hartes Indiz für globale Kutlurereignisse, die die Menschheitsentwicklung weltweit erst in Gang gesetzt haben.


Vorchristsliche Motive
via: FB-Rowan Millar

Unglaublich, aber wahr. Es gibt noch andere vergleichbare Figuren anderer Wesenheiten…………. das ist kein Zufall, sondern untermalt die Hinweise der außeruniversitären Darstellugen wie Zusammenhänge einer gemeinsamen, irdischen Ausgangslage! …….. Prehistoric motif! Strange but true. There are other comparable figures of other entities …………. this is no coincidence, but underpins the references of the non-university representations like connections of a common, earthly starting position!

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1533450630033068&set=gm.1691444384199704&type=3&

Posted in Uncategorized | Leave a comment

neues vom Mars

http://www.weltraumarchaeologie.com/Kosmischer-Krieg-_-Belege.htm
………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Die verschollene Marszivilisation – ein weiterer Beweis!

Weltraumarchaeologie 25. 06. 201

Dieses ist das zweite gefundene Zeichen des Kreuzes, wie wir es in einem anderen Bild vom Mars her ähnlich kennen, aber wir finden es im Zusammenhang der sogenannten Götter – wir von weltraumarchaeologie sprechen jedoch von den Wissensbringern, auch auf Erden immer wieder. Und immer auch im Zusammenhang mit diesen Erinnerungen wie Begebenheiten der Vergangenheiten. Sei es in Ägypten, Babylon, Sumerer (SHU MER – die SHU, die aus dem Weltemeer kamen) oder auch Mittel- wie Südamerika. Vergleichsweise ähnlich, wenn auch der örtlichen Kultur angepaßt, sogar im asiatischem Raum.

Das Alles sind keine Zufälle, sondern belegen die Legende, Mythen wie alten Texte in Sartexten etc, oder in den Religionen dieser Welt.

Marsemblemfunde:

   

     
Maya-Götterkreuz        Ägypten

Via: Marc DuPreez

Unexplained images from another world.

https://mars.jpl.nasa.gov/msl-raw-images/msss/01732/mcam/1732ML0090520000701707E01_DXXX.jpg

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1747482758883421&set=a.1379774578987576.1073741827.100008651403861&type=3&theater

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Dreigenerationenwerk

Geschichte

Die Kunstgewerbeschule wurde 1904 von der Stadt Aachen und dem Preußischen Staat als „Zeichen- und Kunstgewerbeschule“ gegründet und wandte sich an Handwerker, Graphiker und Innenarchitekten. Gründungsdirektor war der Architekt Eberhard Abele. 1908 konnte in der Südstraße ein neues Schulgebäude bezogen werden. 1912 bestand das Kollegium aus 9 Lehrern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Werkkunstschule_Aachen

Prof. Otto Karow:

Karow, Otto
Prof.
geb. 1879 (?)
gest. 1965 (?)
(Berlin-) Treptow,
Aachen
1901,
1909, 1936
 

„Die Architektur als Raumkunst“

https://books.google.de/books?id=BTjuAgAAQBAJ&pg=PR3&lpg=PR3&dq=dr.+otto+karow,+aachen&source=bl&ots=_CS-JPzc-W&sig=fCzjZI5w_L9ATQ5YMeI2brn9ng4&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjEv6v78cTUAhWsHpoKHcBuDYsQ6AEINDAF#v=onepage&q=dr.%20otto%20karow%2C%20aachen&f=false

Der kosmische Symbolismus und die Gebundenheit des menschlichen Denkens an den Kosmos KOPIE – Buch gebraucht kaufen

Ebenfalls von Prof. Otto Karow

Verkäufer-Bewertung: 100,0% positiv (6078 Bewertungen)

BUCHBESPRECHUNGEN

Otto Karow: Der kosmi-sche Symbolismus und dieGebundenheit des menschli-chen Denkens an den Kos-mos,

Band II, Bernardus-

Verlag, Langwaden, 1992,

Seite 493 bis 812, Broschur

Otto Karow (1879-1965)

arbeitete als freischaffender Architekt und Professor für Kunst an der damaligen Kunstgewerbeschule in Aa-chen. Die Ergebnisse seiner Untersuchungen zu menschli-chen Zeugnissen von der Steinzeit an förderten die Kenntnis des Menschheitsbe-wußtseins als Glied des Welt-alls, rückgeführt bis zu den ersten deutbaren Dokumen-ten der Urgeschichte. Seine Forschungsergebnisse bün-delte er in einem umfängli-chen Manuskript, dessen erster Teil von seinem Sohn, Arzt in der Heimatstadt, als Werkstattarbeit” 1989 veröffentlich wurde (vergleiche Rezension des Unterzeichners, Heft 18, 1991). Jetzt folgt der zweite und abschließende Band.

Das Folgebuch setzt die Dokumentation der Forschungsergebnisse Karows über die spätzeitlichen Epochen, die frühen mesopotamischen und ägyptischen Hochkulturen, vorderorientalische Frühkulturen bis hin zum Römischen Reich, dem biblischen Palästina und dem abendländischen Christentum konsequent fort. Die Aufteilung in zwei Bände war ohnehin nur ein privatverlegerisches Problem des Herausgebers. Der Leser wird sich mit dem interessanten Werk deshalb nur bei einem Besitz beider Editionen beschäftigen können. Das um-fangreiche Bildmaterial sowie die umfassende Bibliographie sind nämlich bereits im ersten Teil aufgenommen; ähnlich steht es auch um Rückbeziehungen. Es ist schade, daß diese interessante Dokumentation ei-ner umfassenden Forschung durch eine private Initiative nur einen beschränkten Adressatenkreis findet. Eine allgemein zugängliche und einbändige Verlagsausgabe bleibt wünschenswert; dabei vorzunehmende Kürzungen würden dem Gesamtanliegen nicht schaden.

Rudolf Clade,

Bad Neuenahr

https://www.aerzteblatt.de/archiv/96662/Otto-Karow-Der-kosmische-Symbolismus-und-die-Gebundenheit-des-menschlichen-Denkens-an-den-Kosmos

Dr. Otto Karow, Sohn von Prof. Otto Karow, Aachen aufbauend auf dem Lebenswerk seines Vater hat Dr. Otto Ksrow, dieses Buch als Kurzform zum Ursprungswerk, welches in zwei Bänden ca. 1000 Seiten umfaßt, herhausgegeben.

Kinder der Sonne. Vom Erwachen menschlichen Geistes. Imago Mundi, Band 4.,Studienreihe des KULT-UR-Institut für Interdisziplinäre Kulturforschung – Buch gebraucht kaufen

Verkäufer-Bewertung: 99,8% positiv (5760 Bewertungen)

aufbauend auf diesen Arbeiten ist vom Sachbuchautor R Kaltenböck-Karow diese Arbeit fortgesetzt worden. Hierbei ist eine ganze Serie von Sachbüchern durch weitere Forschungen entstanden, die mit der „Index- verbotnene Bücher-Reihe Basnd I – III“, ihren Anfang nahm.

 

Posted in Uncategorized | Leave a comment