Unerklärliche Höhlensysteme in Rumänien und andere Wunder der Prähistorie

 aus: http://www.weltraumarchaeologie.com/G.oe.tterarch.ae.ologien.htm

 

 

 

Unerklärliche Höhlensysteme in Rumänien und andere Wunder der Prähistorie

 

R. Kaltenböck-Karow, 07. 10. 2013-10-05
 
Die Welt steckt bekanntlich voller Wunder. Das es aber so viele Wunder sind, war kaum vorstellbar. Denn die jetzt zur Diskussion stehenden Wunder betreffen nicht die Wunder der Natur oder die Dummheit menschlichen Verhaltens den eigenen Ast abzusägen auf dem sie sitzen, sondern es ist die Rede von den Wundern, die Zivilisationen hinterlassen haben, bevor sie vergingen. Als Botschaft an uns heute, einem anderen Schicksal entgegen zu sehen oder zu folgen.

 

Und schon stoßen wir dank der Öffnung des europäischen Teils des ehemaligen Warschauer Paktes auf archäologische Funde, die den bekannten Funden in Nahost, in Peru wie sonst wo auf der Welt, in nichts nachstehen. Allem Anschein steckt die Welt voller Hinterlassenschaften von Zivilisationen die einst in grauer Vorzeit bereits auf der Erde bestanden, das man sich heute fragen darf, was war hier eigentlich los.

 

Denn wir finden Hinterlassenschaften, die nicht von dieser Welt sind. Und die unbekanntesten Hinterlassenschaften, die einfach keine Zuordnung zu der uns bekannten Welt finden wollen, sind die Megalithen. Diese sind aber nicht mit der erdgeschichtlichen Steinzeitkultur des Homo-Sapiens zu verwechseln, wie wir sie auch überall finden. Diese reichen in die Anfänge der heutigen Menschheit zurück und waren meist Think-Stätten oder Steinzeitgräber. Die Megalithen jedoch sind Zeugnisse einer Hochkultur völlig anderer Art, die mit Technik, Wissen um Statik und Architektur Monstergebäude, Mauern wie sonstige Stätten gebaut haben, die weit über unsere Größenverhältnisse wie Vorstellungen und Bedarfsgrößen hinausgehen.

 

Was noch bemerkenswert ist bei den Megalithstrukturen, wir finden sie im Meer, in allen Erdteilen und Bergen und sie weisen Spuren von gewaltiger Vernichtungskraft auf wie sie auch Hinweis auf tektonische Verwerfungen geben, die vor langer Zeit den ganzen Planeten betroffen haben und eine Art Weltuntergang belegen.

 

Und genau zu diesen Dingen wollen wir hier einige Beispiele anführen, die einen kleinen Eindruck davon geben und diese Dinge auch belegen:

 

Javier Duende 

 

eine unerklärlich technisch ausgefräste Höhle in Rumänien, die auf Maschinenbearbeitung hinweist, wie wir sie erst heute in der Bergbautechnik einsetzen.

 

Chronik-Fotos

 

EL TUNEL SECRETO DE RUMANIA. El acceso a estos túneles estaba terminantemente prohibido por el protocolo secreto que firmaron Rumanía y Estados Unidos.Von: UFO WORLD Secret

 

https://www.facebook.com/javier.duende.3?hc_location=streamE

 

Dann sei an die berühmte Metallbibliothek von Ecuador erinnert die immer noch im Geheimen gehalten wird, um sie vor Zerstörung und Raubritter zu bewahren. Hier sind offensichtlich Informationen von einer vergangenen Zivilisation wie Spezies hinterlegt, die der Welt eine völlig neue Sichtweise ihrer Existenz liefern könnte.

 

Zahlencodes in Megalithen in Portugal
  Aragon-Felsspuren, Spain     Bosnien

 Peru    Gleisführungen in Cardiz

 Götterbohrungen Nazca     Finnland/Russland

 Iran     Peru   Portugal

 Portugal

 

Hier können wir frei in der Gegend herumstehende Megalithblöcke finden, obwohl Portugal bisher für die Prähistorie bisher unbedeutend war, die doch erstaunliche Dinge von sich geben. Vermisst man sie kommen dort Maßeinheiten heraus, die einen Mathematikcomputer erfreuen sollten. Es sind in jedem Falle Rätsel, die absolut zu den spanischen Hinterlassenschaften der Megalithzeit passen, die wiederum bis nach Malte,  Nordafrika wie in den Atlantik hin Bedeutung haben. Und diese Dinge in einem Zusammenhang gesehen, hatten Bestand zu einer Zeit, als die afrikanische Platte wie die euroasiatische Platte noch nicht so getrennt waren, wie es heute der Fall ist. Und das sind dann Zeiträume über die wir sprechen müssen,  die den Betrachter mit offenem Munde stehen lassen können.

 

https://www.facebook.com/media/set/?set=oa.544250915644354&type=1
Harekleia, Türkei

 Spain     Jap
an

 

Schauen wir nach Spanien, so finden wir hier Vergleichbares wie in Portugal. Aber auch Schluchten mit Schienensystemen der besonderen Art, die auf Schmalspurbahnen verweisen, die, da sie sich bis zu den Atlantikinseln vor Afrika erstrecken, auf ein zusammenhängendes System verweisen. Und da sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich keine Ochsenkarren entlang gesaust, sondern eher eine Magnetfeldbahn.

 

Vergleichbare Funde wie unerklärte Megalithstrukturen finden wir im Iran, Südamerika wie sonst auf der ganzen Welt und wir finden auch auf der Welt Götterfiguren, die nicht gerade an Prähistorische Taucher erinnern, sondern an Raumfahrer der Frühgeschichte:

 

Rek Mi
Rock-cut “Siraf Port”, possibly Achaemenid Empire… Bushehr, Iran.
Dann hören wir von nach wie vor von den Pyramiden, hier ist eine höhere Mathematik eingebaut, die inzwischen die Wissenschaft auf den Kopf stellt wie sie die Archäologie generell hinterfragt. Dann gibt es Geheimniskrämereien die Gerüchte in  Umlauf setzen derart, daß z.B. amerikanische Geheimdienste involviert sind wie auch in anderen archäologischen Funde. Als ein Beispiel sie dieses Foto gezeigt, das sicherlich keinen Betriebsausflug einer amerikanischen Truppe zeigt.

 nur ein Betriebsausflug?

Derartiges ließe sich inzwischen weltweit fortsetzen. Und diese Geheimniskrämerei findet ihre Fortsetzung bei der NASA und den Mars-, Mond-, Merkurfotos wie anderer Unerklärlichkeiten, die unzweideutig auf vergangene Zivilisationsstrukturen hinweisen.
Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s